Wildpark Gersfeld - 14.10.2016Biosphärenreservat Rhön

Wilde Katzen im Wildpark Gersfeld - kennenlernen und beobachten

Am 20. Oktober von 10 bis 16 Uhr haben Kinder und Erwachsene die Gelegenheit, Wildkatzen im Wildpark Gersfeld ganz nahe zu erleben.

An verschiedenen Stationen kann man sich über die Lebensgewohnheiten der Tiere informieren, Felle und Schädel anschauen und mal selber in die Wildkatzen-Forschung einsteigen. Spannender Höhepunkt ist das neue Wildkatzengehege, in welchem sich die drei Tiere des Wildparkes beobachten lassen – ganz von der Theorie zur Praxis.

In einem Quiz können die Kinder ihr frisch erworbenes Wissen zur Wildkatze testen und bei Erfolg einen Gewinn mit nach Hause nehmen. Der BUND-Kreisverband Fulda informiert an seinem Stand über die bundesweite Arbeit des Verbandes zum Schutz der seltenen Raubtiere, die in unseren Wäldern leben.

Die Eintrittspreise für den Wildpark liegen bei 2,50 € (Kinder, 4-12Jahre), 3,50 € (Jugendliche 13-17 Jahre) und 5,- € für Erwachsene.

Wildkatzen in der Rhön großflächig nachgewiesen

Wildkatzen leben sehr versteckt in unseren Wäldern, daher bekommt man sie in freier Wildbahn kaum zu Gesicht. Um sie dennoch beobachten zu können, hat der Wildpark in Gersfeld mit Unterstützung der Hess. Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön ein großzügiges Gehege für drei Katzen eingerichtet. Die Rhön ist inzwischen wieder relativ flächendeckend von Wildkatzen besiedelt.

Im Rahmen des Großprojektes „Rettungsnetz Wildkatze“ engagiert sich der BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz) bundesweit für den Schutz der wilden Katzen. Ein wichtiger Projektbestandteil ist auch die Umweltbildung, wie sie nun im Wildpark Gersfeld angeboten wird. Organisiert wird der Aktionstag gemeinschaftlich vom Wildpark Gersfeld, dem BUND-Kreisverband Fulda und der Hess. Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön.

Weitere Infos erhalten Sie unter 0 66 83 – 91 78 59 (BUND Fulda) und 01 71 – 8 12 81 15 (Wildpark Gersfeld) oder online unter www.wildpark-gersfeld.de.

14.10.2016

Zurück zur News-Übersicht

Wildkatze in der Rhön (Fotos: U. Schade, Bayer. Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren