Gersfeld - 29.09.2016Biosphärenreservat Rhön

Hlokomela: Neue Freiwillige aus der Rhön in Südafrika

Seit 2006 besteht eine enge Partnerschaft zwischen den UNESCO-Biosphärenreservaten Rhön und Kruger to Canyons in Südafrika. Im Rahmen des offiziellen Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) können junge Menschen seit 2012 ein freiwilliges soziales Jahr in der Partnerregion absolvieren. Im Projekt „Hlokomela“ in Hoedspruit bringen sie sich gemäß dem Motto „Farm workers care for each other“ sozial ein. Bereits zum dritten Mal waren Freiwillige aus der Rhön vor Ort.

„Hlokomela“ ist ein agro-soziales Vorzeige-Projekt im Biosphärenreservat Kruger to Canyons, das in ganz Afrika Beachtung findet. Als gemeinnütziges Projekt wird „Hlokomela“ von lokalen Landwirtschaftsbetrieben getragen. „Hlokomela“ wurde gegründet, um insbesondere das Leben der vielen Wanderarbeiter zu erleichtern. Das Projekt begleitet diese Arbeiter bei ihren Tätigkeiten, sozialen Interaktionen und ihrer Freizeitgestaltung. Die pädagogische und gesundheitliche Unterstützung der oft armen und ungebildeten Menschen ist ein Schwerpunkt, besonders im Hinblick auf HIV/Aids. Gerade auch die Kinder von Wanderarbeitern, die sonst auf sich allein gestellt wären, werden hier in Tagesstätten betreut und unterrichtet. Zudem gibt es einen Kräutergarten, der Erkenntnisse über ökologischen Anbau und gesunde Ernährung vermittelt und dessen Erlöse direkt wieder dem Projekt zugutekommen.

In all diesen verschiedenen Bereichen können sich die Freiwilligen einbringen und so zum anhaltenden Erfolg des Projekts beitragen. Der Austausch zwischen den UNESCO-Biosphärenreservaten Rhön und Kruger to Canyons wird organisiert vom Verein für soziale Dienste International e.V. und der Bayerischen Verwaltungsstelle des BRR. Koordinatorin auf Seiten der Verwaltungsstelle ist Dr. Doris Pokorny. „Wir freuen uns, dass sich für junge Rhöner die Gelegenheit bietet, im Partnerbiosphärenreservat mitzuhelfen – und natürlich auch, dass dieses Angebot sehr gut angenommen wird“, so Dr. Pokorny.

Im Herbst diesen Jahres traten Isabell Roßmann (18) aus Bad Neustadt und Simon Dohrmann (20) aus Neustädtles die Reise nach Südafrika an. Beide haben ihr Abitur am Martin-Pollich-Gymnasium in Mellrichstadt gemacht.

Kurz darauf kehrte Lara Fiedler (19) aus Südafrika zurück, wo sie ein Jahr als Freiwillige verbracht hat.

Für das nächste Jahr können sich Interessenten bereits anmelden. Bewerbungsschluss für 2017-2018 ist der 30. November 2017.
www.social-services.net/einsatzstellen/k2c-suedafrika

29.09.2016

Zurück zur News-Übersicht

Dr. Doris Pokorny mit den neuen Freiwilligen Isabell Roßmann und Simon Dohrmann kurz vor deren Abreise nach Südafrika

Südafrika-Rückkehrerin Lara Fiedler mit Dr. Doris Pokorny (Fotos: Oliver Schmidt)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren