Gersfeld - 04.07.2016Biosphärenreservat Rhön

Fortbildung: Energie erforschen – Zukunft gestalten

Unter diesem Motto trafen sich in der Grundschule Hilders-Eckweisbach Grundschullehrerinnen und Erzieherinnen und zu einer Fortbildung. Gemeinsam mit der Referentin Lena Heilmann konnten die Teilnehmerinnen in Lernwerkstätten erproben, wie eine kindgerechte Vermittlung von Energiethemen im pädagogischen Alltag integriert werden kann. Mit großer Motivation entwickelten die Teilnehmerinnen Ideen, mit welchen Anknüpfungspunkten vor Ort, Kinder an das Thema herangeführt werden können.

Der Themenbereich Energie ist Bestandteil der Bildung für nachhaltige Entwicklung und vermittelt neben dem Bewusstsein zum sparsamen Umgang mit Energie auch andere Sichtweisen zum nachhaltigen Handeln. Die Teilnehmerinnen des Workshops erarbeiteten gemeinsam, wie sich solche Ideale ganz praktisch bereits im Kindergartenalter umsetzen lassen.

Dabei wurden verschiedene Aspekte des Klimawandels durch Energieerzeugung beleuchtet. Besonders anregend waren aber die Beispiele für die Umsetzung in die eigene pädagogische Arbeit. Hier besteht die Chance, örtliche Besonderheiten und den Entdeckerdrang von Kindern dafür nutzen, dass sie spielerisch den bewussten Umgang mit der begrenzten Ressource Energie lernen. Durch die Beteiligung von Kindergärten und Grundschulen aus einem Ort besteht zudem die Möglichkeit, dass die Kinder kontinuierlich und altersgerecht an die vielfältigen Facetten von Nachhaltigkeitsthemen heran geführt werden. Der bewusste Umgang wird damit so selbstverständlich, dass energiesparendes Verhalten als positive Herausforderung und nicht als Verzicht erlebt wird.
Weil die Sensibilisierung von Kindesbeinen an ein wichtiger Einstieg in die Energiewende ist, wurde der Workshop wurde Martina Rode von der Koordinierungsstelle Energie beim Landkreis Fulda organisiert und aus Mitteln der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön finanziert. Als Arbeitshilfe für die Umsetzung in den Einrichtungen erhielten die Teilnehmerinnen zusätzlich den Umweltpädagogischen Leitfaden zum Thema Energie, der aus Mitteln des Landkreises Fulda finanziert wurde.

Dieser Ratgeber zur Umwelterziehung im Grundschulalter enthält Informationen, Experimentiervorschläge und viele Kopiervorlagen. Aus dem Workshop entstanden sehr konkrete Ideen, die in einem Kooperationsprojekt zwischen der Kindertagesstätte und der Grundschule Eckweisbach mit Schulfest und dem Energietheater praktisch umgesetzt werden.
Aufgrund des großen Zuspruchs, den eine Netzwerkveranstaltung in erfahren hat, wird es im Frühherbst wieder ein Treffen von Interessierten und Anbietern aus der Region geben. Am 21. September ist die Stadt Tann Gastgeber für ein Treffen, bei dem erfolgreiche Beispiele vorgestellt und neue Kontakte geknüpft werden können.

Mehr dazu erfahren Interessenten bei Astrid Schäfer, die diese Veranstaltungen für das Biosphärenreservat Rhön organisiert. Telefon: 0 66 57 / 9 14 28 34.

04.07.2016

Zurück zur News-Übersicht

Foto: Astrid Schäfer

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren