Oberelsbach - 24.06.2016Trägervereine & Partner

Neugestaltung der Rhönrundwege Nordheim/Rhön, Sondheim/Rhön und Hausen

In den Gemeinden Nordheim/Rhön, Sondheim/Rhön und Hausen werden die Rundwanderwege neu gestaltet.

Im Landkreis Rhön-Grabfeld werden auch im Jahr 2016 wieder Rhönrundwege überarbeitet. Zwischen Juli und November werden die Markierungen und Beschilderungen der Wanderwege in den Gemeinden Nordheim/Rhön, Sondheim/Rhön und Hausen verbessert und die Streckenverläufe optimiert.

In enger Abstimmung mit den Gemeinden werden unter der Federführung des Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V. die bisherigen Strecken im jeweiligen Gemeindegebiet kritisch geprüft. Gesucht werden attraktive Wanderwege, welche abwechslungsreich sind und ein attraktives Naturerlebnis bieten.

Neben den Premiumwanderwegen wie beispielsweise DER HOCHRHÖNER® mit seinen Extratouren bieten die Rhönrundwege eine größere Vielfalt bei Schwierigkeitsgraden und Streckenlängen. Sowohl für Spaziergänger oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen sind jetzt kleine, leicht zu begehende Rundwege dabei – die klassischen Tagestouren kommen aber nach wie vor nicht zu kurz.

Die Neugestaltung der Rhönrundwege wird das Qualitätsgefälle zwischen den Premiumwegen und den übrigen Wanderwegen insbesondere im Hinblick auf Markierung und Beschilderung erfreulicherweise reduzieren, “ sagt Thomas Lemke, Koordinator für das Wanderweltprojekt der Arbeitsgemeinschaft Rhön (ARGE Rhön). „Darüber hinaus werden wir seitens des Naturparks die Zusammenarbeit mit dem Rhönklub e. V. bezüglich eines ganzheitlichen Wegenetzes weiter intensivieren“, so Lemke.

Über die Strecken der neuen Wanderwege und den Arbeitsstand kann man sich aber bereits jetzt im Infozentrum „Haus der Langen Rhön“ in Oberelsbach (Telefon: 0 97 74/ 91 02 60) informieren.

24.06.2016

Zurück zur News-Übersicht

Christof Schlott, Mitarbeiter des Vereins Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön, beim Anbringen der neuen Markierung.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren