Hammelburg - 31.05.2016Biosphärenreservat Rhön

Politische Aufmerksamkeit für das Bundestreffen der Junior-Ranger in Hammelburg

Am vergangenen verlängerten Wochenende (26.-29. Mai) war das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön Gastgeber des jährlichen Bundestreffens der deutschen Junior-Ranger.

301 Jungen und Mädchen plus Betreuer (insgesamt rund 400 Personen) aus 22 deutschen Schutzgebieten – UNESCO-Biosphärenreservaten, Naturparks und Nationalparks – hatten sich auf dem Jugendzeltplatz Schloss Saaleck oberhalb von Hammelburg an der fränkischen Saale eingefunden und verbrachten hier unter dem Motto „Stadt, Land, Fluss“ gemeinsam vier erlebnisreiche Tage.

Hochrangige politische Funktionsträger aus allen drei Rhön-Bundesländern ließen sich über verschiedene Projekte informieren und würdigten die umweltpädagogische Bedeutung des bundesweiten Junior-Ranger-Programms.

Eine pdf-Datei mit der umfangreichen Pressemitteilung finden Sie hier.

31.05.2016

Zurück zur News-Übersicht

Verantwortliche, Ehrengäste und Junior Ranger nach dem gemeinsamen Bau von Nistkästen auf dem Gelände des Camps. Stolze Nistkasten-Bastler (von links): Regierungspräsident Unterfranken Dr. Paul Beinhofer, Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser (Hessen) sowie Umweltstaatssekretär Olaf Möller (Thüringen).

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren