Bischofsheim - 22.06.2016Biosphärenreservat Rhön

Nah und lecker! Erstes Rhöner Eat-In in Bischofsheim

Essen aus der Rhön ist lecker - und in Gemeinschaft schmeckt es nochmal so gut.  Zum 25. Geburtstag des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön trafen sich Freunde guten, regionalen Essens zum ersten Rhöner Eat-In in Bischofsheim.

Eat-In, was ist das - und muss es immer was Englisches sein? Name und Konzept kommen nicht aus Deutschland, sondern von der internationalen Slowfood-Jugend. Ein Eat-In ist ein Picknick in der Öffentlichkeit. Zu einem vereinbarten Zeitpunkt treffen sich Menschen an einem besonderen Ort, um selbstgemachtes Essen gemeinsam zu genießen. "Diese Idee passt doch wunderbar zu unserem Jubiläum und zu Bischofsheim, einer Stadt, die sich seit 2012 der Citta Slow-Bewegung angeschlossen hat.", dachte sich Initiatorin Julia Rösch. Mit Gerhard Nägler, Tourismusreferent der Stadt Bischofsheim, und der Hauswirtschaftsschule fand sie vor Ort gleich die richtigen Unterstützer.

Acht begeisterte Hobbyköche bereiteten unter Anleitung von Hauswirtschaftsmeisterin Susanne Bambach ihren Beitrag vor: Süße und salzige Muffins, grüner Spargel mit Erdbeersalsa oder Erdbeer-Schoko-Trifle standen auf dem Plan.

Zum Picknick brachten die weiteren Gäste noch mehr Köstlichkeiten mit: Giersch-Pfannkuchen mit selbst gesammelter Steinpilz-Soße, Tortilla aus Rhöner Kartoffeln, Gartensalat mit Holunder-Dressing, Forellenmousse, Pudding aus Oberwaldbehrunger Milch, ein lauwarmer Gemüsesalat mit Spargel aus Eußenhausen....ein war allen Gerichten gemeinsam: Sie waren sehr lecker!

Als Andenken an diese gelungen Highlight-Veranstaltung wanderte eine Schüssel der Bischofsheimer Töpferei Warrings in den Jubiläumsrucksack.

22.06.2016

Zurück zur News-Übersicht

Ein reich gedeckter Tisch mit selbstgemachten Köstlichkeiten lud zum Vespern ein. (Foto: Ulrike Schick)

Freude beim gemeinsamen Vorbereiten unter der Anleitung von Hauswirtschaftsmeisterin Susanne Bambach. (links; Foto: Udo Baumann)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren