Fladungen - 07.12.2015Leitprojekte

Idealer Standort für ein Regionalregal der Dachmarke Rhön

25 000 Gäste besuchen jährlich die Info-Stelle am Schwarzen Moor. Das 12. Regionalregal der Dachmarke Rhön ist daher mit viel Freude an diesem Standort frisch eingeweiht worden. Und noch ein Prädikat erfüllt das neue Regal bestückt mit Rhöner Produkten - es ist das bislang höchst gelegene seiner Art in der bayerischen Rhön.

In der Info-Stelle „Schwarzes Moor“ des Vereins Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V. können die Gäste nun auch ein gebündeltes Sortiment an Rhöner Produkten kaufen, die allesamt von Partnern der Dachmarke Rhön hergestellt werden. 

Neben Marmeladen, Honig und Liköre gibt es für die Besucher u. a. auch Rhöner Wurst und Holundersirup zu erwerben.

Voraussetzung für den Platz im Rhöner-Regionalregal ist die Siegelung der Produkte mit dem Qualitätssiegel (und Biosiegel) Rhön. "Das Besondere an den Produkten sei, so Hannelore Rundell von der Dachmarke Rhön,  eine glaubwürdige Regionalität auf der Basis von genau festgelegten Kriterien."


Gemeinsame offizielle Einweihung

Zur offiziellen Einweihung des Rhöner Regionalregals konnte der Leiter der Bayerischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön, Michael Geier, den Landrat des Landkreises Rhön-Grabfeld Thomas Habermann, die 2. Bürgermeisterin der Stadt Fladungen Eva Kalla, den Geschäftsführer des Vereins Naturpark & Biosphärenreservat Bayrische Rhön e.V. Klaus Spitzl, Hannelore Rundell und Stephanie Müller von der Dachmarke Rhön sowie als Mitarbeiterin der Info-Stelle Irene Friedrich begrüßen.

Hannelore Rundell freute sich, dass jetzt schon das 12. Regionalregal der Dachmarke Rhön eröffnet worden ist.

Gerade die Info-Stelle „Schwarzes Moor“ sei ein idealer Standort für ein solches Regal, da jährlich mehr als 25 000 Gäste die Info-Stelle besuchen.

Weiterhin betonte sie, dass Regionalregionale wichtig seien, um Rhöner Produkte erfolgreich vermarkten zu können.

Landrat Thomas Habermann dankte dem Freistaat Bayern, dass das Regionalregal in der Infostelle unterkommen konnte und nun mit seinen von der Dachmarke Rhön gesiegelten Produkten eine weitere Wertschöpfung in Sachen Regionalität darstellt.

07.12.2015

Zurück zur News-Übersicht

Rhöner Regionalregal in der Infostelle am Schwarzen Moor (Foto. K. Spitzl, Verein Naturpark und Biosphärenreservat Bayer. Rhön e. V.)

Zur Einweihung des Rhöner Regionalregals konnte Michael Geier von der bayerischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Landrat Thomas Habermann, Fladungens 2. Bürgermeisterin Eva Kalla, Hannelore Rundell und Stephanie Müller von der Dachmarke Rhön, von der Info-Stelle Irene Friedrich und den Geschäftsführer des Vereins Naturpark & Biosphärenreservat Bayrische Rhön e.V. Klaus Spitzl (von rechts) begrüßen. Foto: Freies Journalistenbüro der Rhön

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren