Naturlehrpfad Lösershag

Als Bestandteil des bayerischen Teils des Biosphärenreservats Rhön ist der Lösershag das älteste Naturschutzgebiet der Rhön und stellt eine der bedeutendsten Kernzonen  dar.

Kernzonen sind besonders geschützt. Sie dienen den Menschen als Schaufenster der Natur und vermitteln uns, wie die Rhön ohne das Handeln des Menschen- aussehen würde.

Nicht nur im tropischen Afrika gibt es Urwälder, auch hier in der Rhön. Seit ca. 60 Jahren wurde dieser Wald nicht mehr vom Menschen genutzt. Auf dem Naturlehrpfad Lösershag erleben sie  einen seit Generationen sich selbst überlassenen Wald, der sich inzwischen zu einem Urwald entwickelt hat.

Das zeigen skurrile Baumformen, sowie allerorts umgestürzte, oftmals übereinander liegende Bäume. Diese werden von Heerscharen von Käfern, Pilzen und Kleinstlebewesen allmählich zersetzt. Auf Ihrer Wanderung sehen sie die einzigartigen Basaltblockfelder als Zeugen des Vulkanismus, natürliche Waldgesellschaften, Totholz – Lebensraum für viele Arten - und für die Rhön wichtige Baumarten.

Voraussetzung: Streckenlänge: ca. 7 km ( 2,5 Stunden), festes Schuhwerk erforderlich, Gruppenführungen auf Anfrage möglich


Ausgangspunkt: Wanderparkplatz am Lösershag, Am Lösershag, 97772 Wildflecken/Oberbach oder das Biosphärenzentrum "Haus der Schwarzen Berge", Rhönstr.97, 97772 Wildflecken/Oberbach


Kontakt:
Biosphärenzentrum „Haus der Schwarzen Berge“
Telfon: +49(9749)91220
schwarze-berge@bayerischerhoen.de

 

Zurück zur Übersicht

Bergahorn am Lösershag Foto: Claus Schenk

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren