LIFE - Berggrünland Hessische Rhön

LIFE - Berggrünland Rhön

Der Landkreis Fulda erarbeitet mit Unterstützung der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön und des Hessischen Umweltministeriums zurzeit einen Antrag für ein EU-Projekt zum Schutze des Berggrünlandes der Hessischen Rhön.

Ziel ist es, die Einzigartigkeit der Rhöner Bergwiesen und –weiden mit ihrer außergewöhnlichen Artenvielfalt zu erhalten. Anders als bei den üblichen landwirtschaftlichen Förderprogrammen bietet sich der heimischen Landwirtschaft bei der LIFE-Förderung die Chance, konkrete eigene Bedarfe zu nennen, um eine möglichst maßgeschneiderte Förderung zu erhalten.

Landwirte sind aufgerufen, zu erklären, was sie brauchen, um die artenreichen Grünlandgesellschaften zu erhalten. Gefördert werden können u. a. investive Maßnahmen. Voraussichtlich werden für einen Zeitraum von 5 Jahren einige Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung gestellt. Zum Projektgebiet zählen alle Flächen, die in einem der vielen FFH-Gebiete oder im EU-Vogelschutzgebiet Hessische Rhön liegen.

Im Juli 2015 muss der Projektantrag weitgehend abgeschlossen werden. Alle Landwirte, die Flächen in den genannten Gebieten haben, sollten sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, ihre Vorstellungen zur Bewirtschaftung einzubringen.

Ein LIFE-Projekt wurde in diesem Jahr für die Wetterauer Hutungen abgeschlossen. Die dort geförderten Maßnahmen bieten Anregungen auch für die Rhön. Während es dort um die Förderung der Schäferei ging, soll in der Hessischen Rhön die Grünlandnutzung insgesamt unterstützt werden, sowohl durch Mahd als auch durch Beweidung mit Rindern, Schafen, Ziegen, Pferden etc.

Ansprechpartner:

Beratung bei der Antragsentwicklung:

Die genauen Karten des FFH- und Vogelschutzgebietes der betroffenen Gemeinden finden Sie nebenstehend.

 

Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren