Lebensraum Felsen und Blockhalden

Die Rhön wurde sehr stark vulkanisch geprägt. Blockschutthalden aus Basalt, Gesteinsformationen aus Buntsandstein und Muschelkalk prägen das Bild der Rhön.

Die Berge, Blockschutthalden und Lesesteinwälle der Rhön bieten spezialisierten Pflanzen, wie Flechten und Moosen, aber auch Tieren, wie der Alpenspitzmaus und dem Feuersalamander, einen wertvollen Lebensraum.

Da die Felsökosysteme im Gesamtlandschaftsbild jedoch relativ selten sind und in der Regel auch nur kleinflächig auftreten, sind diese meist als Kernzonen ausgewiesen und genießen daher besonderen Schutz.


Wo können Sie das in der Rhön entdecken?

Auf den Höhen der Rhön befinden sich diese Bereiche, so zum Bespiel in der Kernzone Roßberg bei Kranlucken (Thüringen), Milseburg und Schafstein (Hessen) und die Blockschutthalden am Lösershag und im Eisgraben (Bayern).

 

Weitere Lebensräume im Biosphärenreservat:

Acker,   Gewässer,   Grünland,     Hecke,
Moore und Sümpfe,    Streuobstwiese,
Stadt und Ortschaft,    Wald,    Weinberg und Weinbau

Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren