Rhöner Biosphärenrind - Von der Nischenwirtschaft in die Handelskette

1. Ziel des Projektes:

  • Aufbau von nachhaltigen Marktströmen für ökologisch erzeugtes Rindfleisch

2. Unser Weg:

  • Gründung des Vereins "Rhöner Biosphärenrind" als Zusammenschluss von Rhöner Landwirten und der regionalen Handelskette tegut
  • Vermarktung von ökologisch erzeugtem Rindfleisch

3. Ökologie

  • Bewahrung der artenreichen Kulturlandschaft
  • Erhalt der traditionellen Rinderrasse "Rhöner Fleckvieh"
  • artgerechte Tierhaltung
  • kurzer, schonender Transport der Tiere in den Schlachthof

4. Wirtschaftlichkeit

  • höhere Preise für hochwertiges Rindfleisch
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in Landwirtschaft, Handwerk und Handel

5. Soziale und kulturelle Aspekte:

  • Sichern der bäuerlichen Betriebe

6. Zukünftige Aufgaben:

  • Verstärkte Werbung für ökologischen Landbau
  • Erweitern des begonnenen Netzwerkes

7. Ansprechpartner:

Janet Emig
Groenhoff-Haus Wasserkuppe
36129 Gersfeld
Tel.: (0 66 54) 96 12-0

Die praktische Umsetzung des Projektes veranschaulicht der Partnerbetrieb Peter Schneider


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren