Rhönschafprojekt und Rhöner Landspezialitäten GmbH

Landwirtschaft

Räumlicher Schwerpunkt: Bayern

1. Träger des Projektes:

Das Initiative Rhönschafprojekt (Träger Bund Naturschutz BN Bayern e.V.) und die Gründung der Rhöner Landspezialitäten GmbH (Träger privat) sind verschiedene Projekte, die jedoch eng zusammenhängen und daher gemeinsam dargestellt werden.

2. Ziel des Projektes:

Bereits 1984 haben sich der BUND und der BN Bayern in Zusammenarbeit mit einem kleinbäuerlichen Nebenwerbsbetrieb am Aufbau einer Rhönschafherde mit späterem Neubau eines Schafstalls beteiligt. Zusammen mit Fördermitteln aus der Landwirtschaft konnte dies dem Landwirtschaftsbetrieb eine neue Perspektive liefern. Der Aufbau eines bis dahin noch vollkommen fehlenden Marktes für Rhönlammfleisch wurde vom Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V. initiiert, indem durch eine Präsentation von Rhönschafgerichten das Interesse an diesem Produkt bei den örtlichen Gastronomiebetrieben geweckt wurde. Unterstützung beim Aufbau einer Vermarktungsstruktur brachte das LEADER I Programm, mit welchem die sich bildende "Rhöner Landspezialitäten GmbH" gefördert wurde. Die Förderung bezog sich auf allgemeine Qualifizierungsmaßnahmen sowie Entwicklung und Druck von Werbematerial. Die GmbH verarbeitet und vermarktet darüberhinaus inzwischen eine weite Produktpalette, die in einem Bauernladen ab Hof verkauft wird (ebenfalls über LEADER gefördert). Das Rhönschafprojekt ist eines der Projekte, die den Gedanken der Vernetzung verschiedenster Interessenbereiche Landwirtschaft, Naturschutz, Tourismus, Gastronomie im Biosphärenreservat Rhön besonders beispielhaft verwirklicht haben. Es zeichnet sich außerdem durch einen bemerkenswerten wirtschaftlichen Erfolg aus.

3. Finanzierung des Projektes durch:

Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) e.V., Bund Naturschutz (BN) e.V., Bayern
EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER I (Bayern), Initiierung und Unterstützung auch durch LEADER I (Hessen)
Bayerisches Vertragsnaturschutzprogramm
Rhöner Landspezialitäten GmbH

4. Gesamtkosten:

Förderbescheid liegt vor, Summe ist der Verwaltungsstelle nicht bekannt (keine Angaben, da Datenschutz)

5. Zeitplan des Projektes:

1984 - 2001

6. Beteiligung der Biosphärenreservatsverwaltung:

Abschluß von Bewirtschaftungsverträgen nach dem Bayer. Vertragsnaturschutzprogramm

7. (Mögliche) Vernetzung mit folgenden Vorhaben im Biosphärenreservat Rhön:

Erhaltung tiergenetischer Ressourcen
Verarbeitung und Vermarktung regionaler Landwirtschaftsprodukte
Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege

8. (Mögliche) Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung (ökolog./sozioökon.):

Rhönschaf als regionaler Werbeträger
Bereicherung des gastronomischen Angebotes
Schaffen des Bewußtseins für die Qualität regionaler Produkte
Landschaftspflege mit standortangepassten Nutztieren und Erhaltung der Kulturlandschaft

Sicherung der Existenz von kleinbäuerlichen Betrieben


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren