F + E-Vorhaben: Rolle und Nutzen mittelständischer Unternehmen

Räumlicher Schwerpunkt: Länderübergreifend

Inhalte:

Analysiert wird die Rolle der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in regionalen Wertschöpfungsketten. Dabei sollen Wechselwirkungen der Entwicklung zwischen KMU, Wertschöpfungsketten und Regionalentwicklung untersucht werden. Im Zentrum stehen Erfolgsfaktoren der Organisation Regionaler Wertschöpfungsketten sowie Neuerungsindikatoren für das Management solcher regionaler Wertschöpfungsketten. Analysiert werden soll in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung eines aktiven Nachhaltigkeitsmarketings entlang der Marketingbereiche (Produkt, Preis, Distribution, Kommunikation). Inhalte der Arbeit sind ebenfalls die Analyse von Kosten sowie der Nutzen der KMU. Darüber hinaus sollen insgesamt regional ökonomische Effekte beleuchtet werden.

Im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ist die Rhöner Apfelinitiative Gegenstand der Untersuchung. Weitere Vergleichsuntersuchungen finden in Nordhessen, Bayern und Baden-Württemberg statt.

Vorgehen:

- Identifikation regionaler Wirtschaftskreisläufe, in denen Nachhaltigkeitsaspekte in der Marketingstrategie von hoher Bedeutung sind.

- Entwicklung eines qualitativen Ursache-Wirkungsmodells des Zusammenspiels der Erfolgsfaktoren regionaler Wertschöpfungsketten

- Experteninterviews und Workshops mit ausgewählten KMU und Regionen über Entwicklung vor und hin zur regionalen Wertschöpfungskette.

- Befragung von KMUs und Regionalmanagements über die wechselseitige Bedeutung, Erfahrungen, Erwartungen, Erfolgsfaktoren.

Ergebnisse:

- Erarbeitung eines Ursache- Wirkungsmodells regionaler Wertschöpfungsketten; Prototyp und sechs regionalisierte Modelle sowie Vergleich der regionalen Unterschiede.

- Entwicklung und Expertendiskussion eines Steuerungsinstruments für regionale Wertschöpfungsketten, ggf. mit ersten Erprobungen.

- Erarbeitung einer Broschüre für Unternehmen und Regionen zu Strategien und Synergien in regionalen Wertschöpfungsketten für Lebensmittel.

- Berichte, Publikationen, Vorträge, Workshops, Veranstaltungen

Laufzeit: 26 Monate; 01.07.2008 - 30.08.2010

Ansprechpartner/Bearbeiter: Armin Kullmann, Institut für ländliche Strukturforschung an der J. W. Goethe Universität Frankfurt/Main, Zeppelinstr. 31, 60325 Frankfurt/Main, Tel.: 069-97785780, Email kullmann@ilfs.de


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren