2008 - Chancen für Anbau und Vermarktung von ökologischen Arznei- und Gewürzpflanzenanbau im BR

 

Bibliothek 2579
Verfasser Hausmann, Christina
Titel Chancen für Anbau und Vermarktung von ökologischen Arznei- und Gewürzpflanzenanbau im Biosphärenreservat Rhön basierend auf einer Standortanalyse
Umfang 142 S. + Anhang 19 S.
Reihe Diplomarbeit
Hochschule Fachhochschule Weihenstephan
Studiengang Landschaftsarchitektur-Landschaftsplanung
Lehrstuhl/Betreuer Prof. Dr. Markus Reinke
Jahr 2008
Zielsetzung Analyse für die Region des Biosphärenreservat Rhön, welche Chancen in der Nutzung der genetischen Ressourcen der Arznei- und Gewürzpflanzen stecken.
Inhalt
  • Einleitung
  • Fragestellung und Aufgabenkonzept
  • Material und Methoden
  • Rahmenbedingungen für Gewürz- und Arzneipflanzenanbau im BRR: Begriffserklärungen zum Thema; Bearbeitungsgebiet; Wildsammlung oder Anbau?; Interne sozio-ökonomische Rahmenbedingungen für den Anbau im BRR; Externe Rahmenbedingungen für Arznei-, Gewürz- und Teekräuteranbau
  • Anbau von Beispielkulturen im BRR: Ökologischer Anbau; Betriebstechnische Voraussetzungen / Maschinenausrüstung; Soziale Voraussetzungen beim Erzeuger; Auswahl der Kulturen; Beispielkulturen Salbei, Arnika, Wermut; Analyse der natürlichen Standortbedingungen - Diskussion
  • Vorschlag zur Umsetzung
Ergebnisse
  • Im BRR ist aufgrund der derzeitigen Restriktionen seitens des Naturschutzes und aus ökonomischen Gründen der kulturmäßige Anbau auf bestehenden Ackerflächen, unter den Grundregeln des ökologischen Landbaus, vorzuschlagen
  • Vorhersage einer stark steigenden Nachfrage besonders in der westlichen Welt, verbunden mit dem Boom der Bio Branche.
  • Der deutsche Anbau und der Anbau im BR Rhön, beinhaltet Erweiterungspotential durch die ständige Verschärfung der Qualitätskriterien und die geforderte Rückverfolgbarkeit der Ware, welche Anbieter aus dem Ausland, oftmals nicht erfüllen
  • Abnehmer zahlen 20% bis 500% mehr für ökologische Arznei- und Gewürzpflanzen
  • Erzeuger müssen neben Fachwissen, technischer Ausstattung, passenden Standortbedingungen, genügend Arbeitskräftekapazität, vor allem von Mai bis September, auch besondere menschliche Voraussetzungen erfüllen
  • Ihre Wirtschaftlichkeit können diese Erzeuger durch die Gründung eines Erzeugerzusammenschlusses und die Nutzung aller staatlichen Fördermöglichkeiten erhöhen

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren