2008 - Barrierefreie Rhön - Möglichkeiten barrierefreier Tourismusangebote

 

Bibliothek 2592
Verfasser Schlusche, Benjamin
Titel

Barrierefreie Rhön
Möglichkeiten barrierefreier Tourismusangebote sowie einer entsprechenden Infrastruktur im Biosphärenreservat Rhön

Umfang 76 S.
Reihe Diplomarbeit
Hochschule Fachhochschule Erfurt
Studiengang

Fachbereich
Verkehrs- und Transportwesen

Lehrstuhl/Betreuer Prof. Dr. Matthias Gather
Jahr 2008
Zielsetzung
  • Untersuchung der touristischen Infrastruktur der Rhön und Einordnung bestehender Angebote im Bereich barrierefreie Region Biosphärenreservat Rhön; Aufzeigen von Potential.
  • Benennung von Defiziten und Handlungsbedarf zum Ausbau barrierefreier Angebote und der dazugehörigen Infrastruktur in der Region.
  • Aufzeigen von Vorschlägen und Handlungsempfehlungen, in Form von praxisnahe Anregungen und Maßnahmen, zur Verbesserung der barrierefreien Infrastruktur in der Rhön (für zuständige Behörden, Verbänden und Vereinen).
Inhalt
  • Heranführung an die Thematik sowie Definition von Aufgaben und Zielen.
  • Begriffserklärungen zum barrierefreien Tourismus und Betrachtung zu berücksichtigender Kriterien und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen (demographischer Wandel, gesetzliche Vorschriften, Fördermöglichkeiten); Bestimmung der Zielgruppe.
  • Best - Practice Anforderungen und Modellprojekte
  • Analyse bestehender barrierefreier Angebote (Unterkünfte, Gastronomie, Internet und Vermarktung, Infrastruktur)
  •  Maßnahmen und Handlungsempfehlungen für die Tourismusregion Rhön (Bereiche: Organisation, Kooperationen, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur, Freizeitaktivitäten)
Ergebnisse
  • Viele Einrichtungen sind bisher nur eingeschränkt barrierefrei und somit noch ausbau- und verbesserungsfähig.
  • Zur Erschließung der Zielgruppe ist eine Erweiterung des Angebotes unumgänglich.
  • Urlauber mit Behinderung müssen bestmöglich integriert werden und nicht als abgegrenzte Kundengruppe betrachtet werden.
  • Bisher keine Vermarktung des Segments „Barriererfreier Tourismus“ durch die Rhöner Tourismusverbände
  • Notwendigkeit des Aktivierens touristischer Akteure zur Erstellung und Umsetzung übergreifender und bebündelter barrierefreier Konzepte.
  • Soziodemographische Entwicklung und Wirtschaftsprognosen lassen auf langfristigen Erfolg des barrierefreien Tourismus schließen.

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren