Rhönschaf-Hotel Krone

Rhönschaf-Hotel Krone & Rhöner Schau-Kelterei
Jürgen Krenzer & Team
Eisenacher Str. 24 36115 Ehrenberg-Seiferts
HeimSeite: www.rhoenerlebnis.de
Mail: krone@rhoenerlebnis.de
Fon: 06683-96340 Fax: 06683-1482

Wichtigste Betriebszweige:
Rhönschaf-Hotel mit 40 Betten und 80 Sitzplätzen in der regionalen ausgerichteten Gastronomie
Rhöner „Schau-Kelterei" Transparente Produktion, Kelterei zum Zuschauen mit eigener Produktion von ApfelWein, ApfelSherry und einer Vielzahl anderer Produkte aus Rhöner Streuobstäpfeln und einer Apfelweinstube als Zentrum der Ereignisgastronomie rund um den Rhöner Apfel
und der „Denkerei in der Kelterei" als Tagungszentrum für MiniTagungen

Mitarbeiter: 17 (davon 6 Auszubildende)

Mitgliedschaft in Verbänden:
Gründungsmitglied und derzeit Vorsitz in der Rhöner Apfelinitiative
Gründungsmitglied und derzeit Vorsitz in den Hessischen Wirtshaus-Kelterern

Betriebsbeschreibung:
Hier lernen Gäste der Region Nachhaltigkeit eines Gastronomiebetriebes hautnah kennen:
Anhand der beiden Leitprodukte des Hauses, dem Rhönschaf und dem Rhöner StreuobstApfel mit seinen 400 verschiedenen Sorten wird hier Regionalentwicklung im Verbund zwischen Gastwirt - Landwirt und Gast betrieben. Das Motto Schutz durch Nutzung wird lebendig.
Das Haus mit familiärer Geschichte seit 1893 wurde in den letzten Jahren vom Schnitzel-Gasthof zu einem Betrieb, in dem die Region gelebt wird. Hier fand das vom Aussterben bedrohte Rhönschaf seine erste gastronomische Heimat „Artenschutz per Speisekarte" hießen die Presse-Schlagzeilen, als bekannt wurde, das kreative Küche, die nicht nur die Edelteile des Tieres zu schätzen weiß, zum Erhalt einer für die Region wichtigen Nutztierrasse beträgt.

Profil und Besonderheiten

Kulinarisches: Das Speisenbuch ist seit 15 Jahren geprägt von regionaler Küche. So erleben hier neben dem Rhönschaf viele uralte Gerichte wie die „Spatzeklöß mit Lauchsoß" ungeahnte Renaissancen. Wichtig - egal ob Neukreation oder Klassiker - gekocht wird ausschließlich mit regionalen Produkten - der Lieferantennachweis kommt im Speisenbuch noch vor den Gerichten.

08/15 gibt es in der "Krone" nicht, alles ist ein wenig anders als anderswo. Das Radler heißt hier Apfelbier, es gibt 15 verschiedene Sorten Apfelwein und der "Krone-Wirt" braut seit 3 Jahren sein eigenes Bier. Campari Orange und Co. sucht man hier dagegen vergebens.
Obwohl es die angrenzende "Schau-Kelterei" erst seit 1997 gibt, ist diese bereits weit über die Grenzen der Region bekannt. In der kleinen Apfelkelterei kann man nicht nur im Herbst zur Apfelzeit eine Menge zur Rhöner Paradiesfrucht erfahren und selbstverständlich verkosten. Sondern auch Seminare besuchen zu Themen wie Baumschnitt, Obstbaumveredlung und hauseigener Herstellung von Apfelwein. Dieses Wissen kann dann wieder zum Erhalt der Streuobstwiesen in und um die Region genutzt werden.

Der Gast kauft im „Saftladen" regionale Spezialitäten und erhält im Lokal wie auf dem Zimmer Informationen zur Region und zum Biosphärenreservat.

Schlafen im Rhöner Wald - Rhöner Handwerk schafft Atmosphäre
Egal ob RhönschafZimmer, ApfelZimmer oder KuschelSchafZimmer, hier schläft man in Betten aus Rhöner Hölzern wie rotkerniger Buche, Birke, Eiche oder Esche. Zimmereinrichtungen geschaffen von Rhöner Hand und Herz und eben Rhöner Holz!


Nutzen für eine nachhaltige ökologische und sozioökonomische Entwicklung
Kurze Wege durch ausschließlich regionalen Einkauf, Transparenz in Zulieferung und eigener Produktion, Verwendung rhöner Hölzer beim Bau von Einrichtungen und Zimmern, Auftragsvergabe an ausschließlich heimische Handwerksbetriebe, Schaffung von Arbeitsplätzen, vor allem für regionsgebundene Frauen (Schaffung von Teilzeitarbeitsplätzen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf) sowie starkes Engagement in der Ausbildung (momentan 6 AZUBIS), Seminare zu ökologischen Themen wie Streuobstpflege- und Schnitt bzw. Erhalt handwerklicher Fähigkeiten der ApfelWeinHerstellung für jedermann als Beitrag zum Erhalt der Streuobstwiesen, Erweiterung der eigenen Streuobstbestände

Weitere Vorhaben
Wir beteiligen uns an Projekten, um den Rhöner Streuobstanbau auf neue ökonomische Füße zu stellen, so das eine wirtschaftliche Nutzung auf Dauer angestrebt und der Erhalt der Bestände gesichert ist.

Regelmäßige Veranstaltungsangebote

Hotel/Gastronomie: Ganzjährig, ohne Ruhetag, Küche 11-14 und 17-21 Uhr, Wochenende und Feiertags durchgehend.
Kelterei: ganzjährig Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab 11 Uhr Sonntag ab 11 Uhr- 15Uhr (18 Uhr)
Veranstaltungen, Führungen von Fachgruppen, ApfelWein- und ApfelSherry - Verkostungen jederzeit auf vorherige Anmeldung
Schau-Keltern: jeden Donnerstag von Mitte September- Ende Oktober ab 16 Uhr

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren