Die Rhön – traditionelle Urlaubsregion im Herzen Deutschlands

Die Rhön ist eine traditionelle Urlaubsregion, die seit dem 19. Jahrhundert von Urlaubern, Kurgästen und Ausflüglern aufgesucht wird. Als „Land der offenen Ferne“ genießt die Rhön eine attraktive Sonderstellung innerhalb der deutschen Mittelgebirge. In den Jahren der deutschen Teilung galt der westliche Teil der Rhön aufgrund seiner Abgelegenheit und Einfachheit als Billigregion. Im thüringischen Teil fand kaum touristische Nutzung statt. Nach der Wiedervereinigung streben die Tourismusverbände und – seit seiner Einrichtung – die Verwaltungen des Biosphärenreservats eine Stärkung der Tourismusregion Rhön an. Der Angebotsschwerpunkt liegt insbesondere in der aktiven Erholung, z. B. dem Wandern, Radfahren, Wintersport, Reiten oder dem Luftsport.

Aufgrund der hohen Attraktivität für Erholungssuchende spielt der Tourismus in der Rhön wirtschaftlich eine bedeutende Rolle. Übernachtungsmöglichkeiten bieten in der Rhön vorwiegend Klein- und Kleinstbetriebe sowie einige große Hotelanlagen an. Tendenziell wird eine qualitative Verbesserung der Übernachtungsangebote und eine Konzentration und Differenzierung des Angebots in den überregional bedeutsamen Tourismuszentren angestrebt. Neben dem Urlaubstourismus ist die Rhön auch ein wichtiger Anziehungspunkt für Tagesausflügler aus den nahe gelegenen Städten wie Schweinfurt, Würzburg, Frankfurt, Fulda, Kassel oder Eisenach. Das wichtigste Potenzial des Fremdenverkehrs sind die intakte Landschaft und Natur, die landschaftlichen Eigenarten und Besonderheiten des „Lands der offenen Fernen“. Die Erhaltung dieser Potenziale durch einen naturverträglichen Tourismus, Umweltbildung und Besucherlenkung sowie konsensorientierte Lösungen mit den einzelnen Nutzergruppen sind wichtige Ziele für die weitere Entwicklung des Fremdenverkehrs im Biosphärenreservat.


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren