2006 - Hintergründe zur Anerkennung der Rhön als Biosphärenreservat

 

Bibliothek 2095
Verfasser Maisch, K.
Titel Hintergründe zur Anerkennung der Rhön als Biosphärenreservat
Umfang 19 S. + 5 S. Anhang
Reihe Facharbeit
Hochschule
Studiengang
Lehrstuhl/Betreuer StR P. Grösch
Jahr 2006
Zielsetzung Im Zuge der Facharbeit wird der Entstehungsprozess des Biosphärenreservats Rhön behandelt.
Inhalt
  • Kurze Abhandlung über Biosphärenreservate allgemein und das Biosphärenreservat Rhön
  • Hintergründe zur Anerkennung der Rhön als Biosphärenreservat (Entstehungsgeschichte, Zeittafel, ausformulierter Werdegang)
  • Erwartungen an das Biosphärenreservat und deren Umsetzung
  • Existenzsicherung von Land- und Forstwirtschaft, Industriebetrieben, Entwicklung, kompatibler Wirtschaftsformen
  • Bedeutungssteigerung der regionallokalen Versorgung
  • Förderung von neuen umweltgerechten, ressourcenschonenden und länderübergreifenden Tourismusformen
  • Forderung nach Schutz der Rhöner Naturausstattung
  • Hauptkritikpunkte bei der Umsetzung des Biosphärenreservats
  • Mangelnde Information und Einbeziehung der Bevölkerung im Voraus
  • Fehlende länderübergreifende Verwaltungsstelle
  • Fazit
Ergebnisse
  • Die Einrichtung des Biosphärenreservats Rhön ist dem enormen Engagement privater Naturschützer zu verdanken.
  • Sowohl Idee als auch ein gehöriges Maß an Eigeninitiative haben ihren Ursprung in der ehemaligen DDR
  • Das Biosphärenreservat stellt in der Rhön einen wichtigen Faktor bezüglich Naturschutz dar, dieser wird wohl in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen
  • Eine nachhaltige Regionalentwicklung wie sie sich heute in der Rhön vollzieht, wäre ohne die Anerkennung als Biosphärenreservat nur schwer vorstellbar
  • Die "Note eins" bei der UNESCO-Beurteilung 2004 spricht für eine durchwegs positive Arbeit des Biosphärenreservats Rhön.

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren