2005 - Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung des Ansatzes der Natur- und Kulturinterpretation

 

Bibliothek 2012
Verfasser Litterst, Manuela
Titel Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung des Ansatzes der Natur- und Kulturinterpretation auf zwei Faltblätter im Biosphärenreservat Rhön
Umfang 129 S.
Reihe Examensarbeit
Hochschule Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
Studiengang Geographie
Lehrstuhl/Betreuer Prof. Dr. Rainer Glawion
Jahr 2005
Zielsetzung
  • Aufzeigen von Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung des Interpretationsansatzes auf zwei Faltblätter mit zwei im Mittelpunkt stehenden Leitfragen:
  • Welche Faktoren beeinflussen die Anwendbarkeit auf Faltblätter?
  • Lassen sich die Grenzerfahrungen auf die situativen Rahmenbedingungen des Projekts zurückführen?
Inhalt
  • Prinzipien und Methoden der Interpretation
  • Aktionsforschung im Biosphärenreservat Rhön
  • Die Rahmenbedingungen im Biosphärenreservat Rhön
  • Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung des Interpretationsansatzes auf zwei Faltblätter im Biosphärenreservat Rhön
  • Zusammenfassung
Ergebnisse
  • Der Zeitrahmen von zwei Monaten beeinflusste den Projekterfolg negativ
  • Die Vorgaben für die Inhalte kamen in Konflikt mit Kriterien wie "Kürze und Prägnanz" und "Unterhaltsamkeit"
  • Anhand des vorgegebenen Routenverlaufs konnten nicht immer die Besonderheiten der Region herausgestellt werden
  • Zwischen den Kriterien mussten oft Kompromisse eingegangen werden
  • Die Übertragung des Ansatzes der "Heritage Interpretation" aus dem englischsprachigen Raum muss kritisch geprüft und eventuell angepasst werden
  • Die Prinzipien und Methoden der Interpretation half bei der Erstellung der Faltblätter in Bezug auf Auswahl und Strukturierung der Informationen

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren