2004 - Hoch zu Ross durch Deutschlands Wildnis - Reittourismus

 

Bibliothek 728
Verfasser Große Erdmann, Petra
Titel Hoch zu Ross durch Deutschlands Wildnis - Reittourismus in Großschutzgebieten als Chance oder Belastung?
Umfang 148 S.
Reihe Diplomarbeit
Hochschule Fachhochschule Osnabrück
Studiengang Landschaftsentwicklung
Lehrstuhl/Betreuer Prof. V. Stillger
Jahr 2005
Zielsetzung
  • Darstellung der reittouristischen Situation in einzelnen Großschutzgebieten
  • Untersuchung auf Chancen und Belastungen für die jeweiligen Regionen
Inhalt
  • Allgemeiner Teil
  • Tourismus-Situation
  • Naturschutz-Situation
  • Reitsport-Situation
  • Spezieller Teil
  • Untersuchung der reittouristischen Situation in den Nationalparks
  • Untersuchung der reittouristischen Situation in den Biosphärenreservaten
  • Vergleich der reittouristischen Situation in den Schutzgebieten
  • Problematik des Reitens in der freien Landschaft
  • Konzepte
  • Konkrete Beispiele für die Umsetzung
  • Diskussion
Ergebnisse
  • Bis auf den Nationalpark Harz und das Biosphärenreservat Rhön verfolgen die Schutzgebiet eine relativ restriktive Reitregelung
  • Das BR Schorfheide-Chorin hat bislang als einziges Großschutzgebiet spezielle Reittourenangebote entwickelt
  • Nur der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gibt an, dass reittouristische Aufkommen sei hoch und führe zu Schäden und Störungen
  • Die Hauptprobleme stellen Nutzungskonflikte mit anderen Erholungssuchenden dar, die aufgrund der geringen Anzahl an Reitern jedoch als gering einzustufen sind
  • Zur Entwicklung von reittouristischen Angeboten sollte ein Gesamtkonzept entworfen werden, das von allen Akteuren getragen wird
  • Das Naturerlebnis mit dem Pferd kann der Naturentfremdung entgegenwirken

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren