ab 2004 - Die seltenen Moose der bayerischen Rhön, Neufunde, Moosinventar

 

Bibliothek 2453/2454/2455/2456
Verfasser Offner, Karl
Titel 2004 - Die seltenen Moose der bayerischen Rhön
2004 - Neufunde von Andreaea heinemannii in der bay. Rhön
2005 - Das Moosinventar des Landkreises Bad Kissingen
2007 - Das Moosinventar des Landkreises Rhön-Grabfeld
Umfang verschieden
Reihe Berichte
Hochschule  
Studiengang  
Lehrstuhl/Betreuer  
Jahr ab 2004
Zielsetzung
  • Rasterkartierung als Beitrag zur besseren Kenntnis der aktuellen Vorkommen seltener Moose in der bayerischen Rhön
  • Einarbeitung in den Verbreitungsatlas der Moose Deutschlands als Teilbeitrag aus Bayern
  • Überprüfung früherer Fundorte von Moosen, die heute als R oder 0 in der "Roten Liste der gefährdeten Moose Unterfranken" gekennzeichnet sind
  • Bereitstellung einer verlässlichen Datenbasis für spätere Kartierungen
Inhalt Die verschiedenen Berichte beinhalten eine umfassende Zusammenstellung der verschiedenen Moose mit Aufnahmearealen und Gesamtauflistung.
Der Bericht: die seltenen Moose der bay. Rhön behandelt verschiedene Arten, deren Fundorte, eine Bewertung und Nachweislisten.
Der Bericht Neufunde von Andreaea heinemanii in der bay. Rhön behandelt dieses eine Moos, mit Zeichnungen und Beschreibungen
Ergebnisse
  • In den Jahren 1998-2004 konnten bei einer Rasterkartierung 34 der Bryophyten in Kategorie R der „Roten Liste der gefährdeten Moose Unterfrankens“ in der bayerischen Rhön nachgewiesen werden.
  • Neufunde sowie Wiederfunde von einigen Moosen, die als ausgestorben galten, können nun den extrem seltenen Arten dieses Gebietes zugeordnet werden.
  • Eine kommentierte Liste dieser speziellen Gruppe von Moosen mit genauen Fundortangaben stellt Basisdaten für ihre Dauerbeobachtung und die Kontrolle der Bestandsentwicklung bereit.

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren