2002 - Stand und Strömungen landschaftsplanerischer Instrumente

 

Bibliothek 1451
Verfasser Oeljeklaus, Claudia
Titel Stand und Strömungen landschaftsplanerischer Instrumente
Umfang 130 S.
Reihe Diplomarbeit
Hochschule TU Berlin
Studiengang Landschaftsplanung
Lehrstuhl/Betreuer Prof. Dr. Johann Köppel; Dipl.-Ing. Elke Bruns
Jahr 2002
Zielsetzung Untersuchung der Entwicklung landschaftsplanerischer Instrumente auf:
  • rechtliche und fachlich-methodische Veränderung seit Einführung
  • Chancen und Risiken, die aus diesen Veränderungen resultieren
  • neue Anforderungen an die Instrumente der Landschaftsplanung mit der Novellierung des BNatSchG und vor dem Hintergrund europarechtlicher Vorgaben
  • Effektivierung in bestimmten Bereichen
Inhalt
  • Novellierung des Bundesnaturschutzgesetzes
  • Landschaftsplanung in Europa
  • Landschaftsplanung als Naturschutzfachplanung
  • Die örtliche und überörtliche Landschaftsplanung
  • Landschaftsplanung als Beitrag zu anderen Fachplanungen
  • Inhaltliche und methodische Schnittmengen innerhalb der Fachdisziplin Landschaftsplanung
Ergebnisse
  • In der Planungspraxis fließt derzeit ein erheblicher Anteil in die Bestandsaufnahme, wodurch der Planungsteil oft zu kurz kommt
  • Die einzelnen Planungsebenen sollten deutlicher als bisher entsprechend ihrem Planungsraum unterschiedliche Kernkompetenzen übernehmen
  • Eine Kombination der Instrumente von Eingriffsregelung, UVP und FFH-Verträglichkeitsprüfung erscheint möglich, jedoch müssen die Ergebnisse aus juristischen Gründen eigenständig erkennbar bleiben
  • Die Transparenz der Planung und Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse sind wesentliche Kriterien der Qualität einer Planung

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren