2001 - Das Bild des Touristen in Nationalparken und Biosphärenreservaten im Spiegel von Befragungen

 

Bibliothek 1334
Verfasser Ziener, Karen, Dr.
Titel Das Bild des Touristen in Nationalparken und Biosphärenreservaten im Spiegel von Befragungen
Umfang 165 S.
Reihe Publikation einer Untersuchung im Rahmen der Habilitation
Hochschule Universität Potsdam, Geographisches Institut
Studiengang  
Lehrstuhl/Betreuer Prof. Dr. Wilfried Heller / apl. Prof. Dr. Gabriele Saupe
Jahr 2001
Zielsetzung aufbauend auf bereits vorliegenden Touristenbefragungen sollten Erkenntnisse über
  • die Freizeitnutzergruppen in Nationalpark- und Biosphärenreservatsregionen,
  • die Wahrnehmung von Naturschutzmaßnahmen und Schutzgebieten,
  • die Verkehrsmittelnutzung innerhalb der Tourismusregion sowie
  • die Beurteilung regionsspezifischer Probleme durch die Erholungsuchenden
vertieft werden.
Inhalt Auswertung von 3 000 Fragebögen in fünf Untersuchungsregionen: Spreewald, Rügen und Hiddensee, Neusiedler See, Harz, Rhön
  • Urlauber und Freizeitnutzer in Nationalparken und Biosphärenreservaten - Motive, Interessen und Freizeitaktivitäten
  • Nationalparke und Biosphärenreservate - zur Wahrnehmung von Naturschutzmaßnahmen und Schutzgebieten
  • Freizeitverkehr in Nationalpark- und Biosphärenreservatsregionen
  • Positionierung der Befragten zu regionsspezifischen Problemen
Ergebnisse Die Touristen in Nationalpark- und Biosphärenreservatsregionen sind in erster Linie an Erholung und Bewegung in der Natur interessiert, sportliche Aktivitäten und vielfältige Freizeitangebote spielen eine deutlich geringere Rolle. Häufigste Kombination der Urlaubsinteressen ist ‚Ausspannen/Erholen', ,Natur - Wandern/Radfahren' und ‚Land und Leute - Museen/Kultur'. Nationalpark und Biosphärenreservat selbst werden als Urlaubsmotiv nur sehr selten genannt.
Nationalparke sind nach wie vor bekannter als Biosphärenreservate, dennoch zeigt die Öffentlichkeitsarbeit der Biosphärenreservate Spreewald und Rhön Wirkung. Als Naturschutzmaßnahmen am häufigsten wahrgenommen werden Einschränkungen und Verbote sowie alle Arten von Schildern, in der Rhön auch verschiedene Landschaftspflegemaßnahmen und der Schutz der Moore.
Die Pkw-Anteil ist in der Rhön höher als in anderen Urlaubsregionen. Im Harz spielt z.B. die Brockenbahn eine wichtige Rolle als Fortbewegungsmittel.

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren