2001 - Ästhetik in der Landschaftsplanung


Bibliothek 1619
Verfasser Dr.-Ing. Franz Schafranski
Titel Ästhetik in der Landschaftsplanung
Umfang 191 S.
Reihe Forschungsprojekt
Hochschule Universität Kaiserslautern
Studiengang Landschafts- und Grünordnungsplanung
Lehrstuhl/Betreuer Professor Dipl.-Ing. Hanns Stephan Wüst
Jahr 2001
Zielsetzung Aufstellung ästhetischer Konzepte in der Landschaftsplanung

Die ästhetischen Qualitäten einer Kulturlandschaft sollen stärker bei der Konzeptfindung berücksichtigt werden und stärker in die räumlichen Gesamtplanungen integriert werden
Inhalt
  • Bedeutung der Ästhetik für eine nachhaltige Landschaftsentwicklung
  • Rahmenbedingungen für die Erarbeitung ästhetischer Konzepte in der Landschaftsplanung
  • Ästhetische Analysen und Bewertungen in kommunalen Landschaftsplanungen
  • Entwicklung und Umsetzung ästhetischer Konzepte
Ergebnisse
  • Ästhetik muss viel stärker in räumliche Konzepte und Entscheidungen einbezogen werden Ästhetik als ein überaus wichtiges und verknüpfendes Element für eine nachhaltige Landschaftsentwicklung
  • Qualitätssteigerung der Landschaftsplanung muss erreicht werden
  • Grünordnungsplanung ist der städtebaulichen Planung nachgeordnet und schränkt damit die ästhetische Analyse und Konzeptfindung entscheidend ein (frühzeitiger Dialog mit anderen Fach- und Planungsdisziplinen und kommunalen Akteuren ist hier gefragt)
  • Bürgerbeteiligung als wichtiger Faktor bei der Erarbeitung ganzheitlicher ästhetischer Konzepte zur Gestaltung der Kulturlandschaft
  • Landschaftsplanung ist notwendig, da Veränderungsprozesse im suburbanen und ländlichen Raum landschaftliche Entwicklungskonzepte erforderlich machen



Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren