1999 - Pferde als Gestalter der Landschaft, dargestellt am Beispiel von Hutewäldern im Solling

 

Bibliothek 1625
Verfasser Erika Schumacher
Titel Pferde als Gestalter der Landschaft, dargestellt am Beispiel von Hutewäldern im Solling
Umfang 89 S.
Reihe Diplomarbeit
Hochschule Universität Paderborn
Studiengang Landschaftsarchitektur und Umweltplanung
Lehrstuhl/Betreuer Prof. Dr. Bernd Gerken, Prof. Dr. Andreas Schulte
Jahr 1999
Zielsetzung Erstellen eines Konzeptes zum Haltungsmanagement für große Weidetiere in ehemaligen Hutewäldern zum Schutze dieser Restflächen
Inhalt
  • Landschaftsgestaltung durch Herbivore
  • Das "Hutewaldlandschaftsprojekt"
  • Pferde (Lebensraum, Verhalten, Rassen, Vergleich der Rassen im Hinblick auf ihre Eignung für das Hutewaldlandschaftsprojekt)
  • Mischbeweidung von Pferden und Rindern
  • Das Haltungsmanagement
  • Mögliche Auswirkungen der Beweidung durch Pferde auf das Untersuchungsgebiet
  • Strukturelle Verbesserungsvorschläge für das Hutewaldlandschaftsvorhaben
Ergebnisse
  • Pferde wirkten in der Vergangenheit gestaltend auf die Landschaft (natürliche Weidewirtschaft führte zur Ausprägung einer parkartigen Landschaft)
  • Der Einsatz großer Weidetiere sichert die Möglichkeit zum Artenschutz und zur Landschaftspflege dieses Landschaftstyps.
  • Eine Zukunftsperspektive ist die Vernetzung der Hutewaldgebiete mit Auengebieten als Winterhabitate für die Weidetiere
  • Das Konzept eines modernen Wald-Weide-Ökosystems muss über lange Zeiträume beobachtet werden
  • Islandpferde als die geeigneten Beweidungstiere

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren