1998 - Kooperation und Beteiligung im Biosphärenreservat Rhön


Bibliothek 586
Verfasser Balzer, Eugen
Titel Kooperation und Beteiligung im Biosphärenreservat Rhön
Verfahrensmodelle für eine nachhaltige Entwicklung
Umfang 121 Seiten, 1 Abbildung (Schema), 3 Darstellungen (Schemata, Diagramme), 4 Übersichten (Tabellen)
Anhang: u.a. Interview-Leitfaden, Satzungen der Trägervereine, Auszüge aus dem Bericht zur LEADER-Projektförderung im hessichen Teil des BR 1992- 95
Reihe Staatsexamensarbeit
Hochschule Philipps-Universität Marburg
Studiengang Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie
Lehrstuhl/Betreuer Institut für Politikwissenschaft
Prof. Dr. Theo Schiller
Jahr 1998
Zielsetzung Untersuchung, inwieweit im Biosphärenreservat Rhön bisher von verantwortlicher Seite versucht wurde, dem Ziel einer Eigenentwicklung in der Region näher zu kommen. Erörterung der gegebenen bzw. möglichen Vorgehensweisen und Verfahren, die dieser Programmatik angemessen sein könnten.
Inhalt Theoretischer Rahmen:
Definition: Kooperation/ Beteiligung
Kontexte: Aspekte der staatlichen Steuerungstheorie - Demokratietheoretischer Aspekt: Diskurs und Deliberation
Betrachtungskategorien für Verfahrensmodelle
Beschreibung der Verfahren Mediation und Forum - Vergleich von Inhalten, Zielen, Teilnahme, Zugang, Kommunikation/ Information, Verhältnis zu Politik und Verwaltung
Kooperation und Beteiligung in der Regionalpolitik
Regionalisierung in Europa (LEADER-Gemeinschaftsinitiative) - Regionalisierung auf Länderebene

Fallstudie Biosphärenreservat Rhön:
Biosphärenreservat Rhön
MAB - Nationale Organisation und Binnenstruktur - Entstehungsgeschichte des BRR - Stellenwert der Rhön-Landschaft - Rahmendaten/ planerische Grundlagen
Strukturen zur Problembearbeitung: Verwaltung/ Vereine
Verfahrensmodell "Verein Natur- und Lebensraum Rhön"
Auswahl des Untersuchungsgegenstandes - Beschreibung
Optionen für Kooperation und Beteiligung
Ergebnisse der Befragung
Zusammenfassung/ Diskussion
VNLR als potentielles Kooperations- und Beteiligungsverfahren - Inhalte - Ziele - Teilnahme - Kommunikation/ Information - Verhältnis zu Politik und Verwaltung
Ergebnisse
  • Der VNLR kann derzeit nicht als Beteiligungsverfahren gelten, obwohl eine große Anzahl inhaltlich relevanter organisierter Interessengrupppen vertreten sind.

  • Der VNLR kann nicht oder nur eingeschränkt als kooperatives Verfahren bezeichnet werden, befindet sich aber in der Umstrukturierung zu einem Regionalforum.

  • Durch Verfahrensarrangements muß die grundsätzliche Verständigungsbereitschaft in den Foren sichergestellt werden, die gewählten Verfahrensschritte müssen regelmäßig und gezielt auf ihre Angemessenheit hin überprüft werden.



Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren