1998 - Gibt es noch die alten Bauerngärten in Mittelstreu?

 

Bibliothek 1339
Verfasser Müller, Bettina
Titel Gibt es noch die alten Bauerngärten in Mittelstreu?
Umfang 38 S.
Reihe Facharbeit
Hochschule Rhön-Gymnasium Bad Neustadt a.d. Saale
Studiengang LK Biologie
Lehrstuhl/Betreuer OStR Rainer Mathes
Jahr 1998
Zielsetzung Was hat es auf sich mit dem alten Bauerngarten - von dem heute verwandte Nachfolger existieren wie kleines Gemüsebeet, große Spielwiese mit vielen bunten Blumen oder mit Swimmingpool und Grillstelle, die sog. Lust- oder Erholungsgärten - gibt es den alten Bauerngarten noch?
Inhalt
  • Geschichte, Typen und Kulturpflanzen der Bauerngärten
  • Niedergang der alten Gartenkultur seit den 60er Jahren (moderne städtische Ästhetik, Import von Obst und Gemüse, medizinische Versorgung, effiziente Lohnarbeit bzw. rationelle Landwirtschaftsbetrieb statt aufwendigem Subsistenzgarten, Baufläche auf alten Gartenflächen)
  • Die Bedeutung der alten Gartenkultur (Freizeitbetätigung, Erhaltung von Brauchtum und Kulturpflanzen, Bereicherung des Ortsbildes)
  • Bauerngärten in Mittelstreu (Der Garten von Familie Illig, Allgemeines Dorfbild)
Ergebnisse
  • Den originalen Bauerngarten gibt es nur noch sehr selten, bei alten Frauen, die ihn von ihrer Mutter übernommen haben.
  • Zwar kommen neue Gärten nach altem Vorbild wieder in Mode, doch gewisse Merkmale wie Hozzaun, Wegekreuz mit Rondell und der Nutzgarten bleiben außen vor.
  • Garten Überbegriff für große Vielfalt in Gestalt, Pflanzen, Größe, Einrichtung, Pflege, Gestaltung u.a.
  • Ursprung: Gemüseanbau in der Steinzeit. Im Laufe der Jahrtausende sind viele Millionen Gartengewächse, Bauernregeln und Pflanzenkenntnisse hinzugekommen - in den Bauerngärten sind also uralte Schätze enthalten, die bewahrt werden müssen!

 


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren