Basaltblockschutt am Eisgraben

Der Eisgraben ist der Hauptabfluss aus dem Schwarzen Moor. Er fließt über Basaltblöcke, hat sich aber an mehreren Stellen tief in weichere Schichten, z.B. aus Braunkohle, eingeschnitten. Sein heutiges Gesicht bekam er durch ein extremes Unwetter mit sintflutartigen Regenfällen im Jahre 1834.

Seinen Namen verdankt der Eisgraben der kalten Luft, die aus dem Schwarzen Moor durch das Tal strömt und bis weit ins Frühjahr hinein für Frost sorgt.

Große Bereiche des Eisgrabens sind als Naturwaldreservat sowie als Kernzone im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön streng geschützt.

Die Frauenhöhle im Eisgraben ist eine kleine natürliche Höhle im Basalt. Sie befindet sich neben dem Wanderweg und ist aus Sicherheitsgründen mit einem Gitter verschlossen. Der Sage nach soll das Fräulein von Hillenburg mit ihren Jungfern bei einem Überfall in die Höhle geflüchtet sein.

 

Kontakt
Infostelle Schwarzes Moor
Schwarzes Moor 1
97650 Fladungen
Tel. 09778 / 748516
E-Mail: info@nbr-rhoen.de

Öffnungszeiten:
Täglich: 11.00 – 15.30 Uhr

Der Eisgraben-Wasserfall

Im Naturwaldreservat Eisgraben


Zurück zur Karten-Übersicht

Zur Übersichtsliste aller Wege & Strecken

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren