Muschelkalkschichtstufe im Naturschutzgebiet Weyhershauk

Das Naturschutzgebiet Weyhershauk bei Ostheim v. d. Rhön liegt auf einem nach Osten abfallenden Rücken aus Unterem Muschelkalk. Dieser entstand vor etwa 242 Mio. Jahren, als dieser Bereich der heutigen Rhön Teil eines flachen Meeres im „Germanischen Becken“ war. In Küstennähe bildeten sich hier kalkhaltige Ablagerungen, die sich später zu Kalkstein verfestigten.

Heute tritt der Untere Muschelkalk (früher auch Wellenkalk genannt) am Weyhershauk an mehreren Aufschlüssen zutage.

Besonders bemerkenswert sind die Lebensgemeinschaften, die sich auf dem Boden, der sich aus dem Kalkstein gebildet hat, entwickelt haben. Dazu gehören beispielsweise Kalkmagerrasen, Trockenrasen sowie Fels- und Schotterfluren. Sie beherbergen zahlreiche seltene und schützenswerte Pflanzenarten.Damit sie erhalten bleiben, sind sie als Naturschutzgebiet ausgewiesen und geschützt.

Ein etwa 6,5 km langer Lehrpfad informiert mit 11 Infotafeln über die Besonderheiten der Kalk-Lebensräume und ihre Tier- und Pflanzenwelt.
Die Wanderung auf den Weyhershauk bis zum Gipfelkreuz lohnt sich auch wegen des schönen Ausblicks nach Ostheim v. d. Rhön und über den Mellrichstädter Forst.

Wer noch ein Stück weiter Richtung Nordosten geht, kommt schließlich zur Lichtenburg, die hoch über der Stadt Ostheim v .d. Rhön thront und einen einmaligen Rundblick über die Rhön und ihr Vorland bietet. Eine Gaststätte lädt hier zur Einkehr ein.

Kontakt:
Tourist-Info Ostheim/Rhön
Kirchstraße 14
97645 Ostheim v. d. Rhön
Tel. 09777 / 18 50
www.ostheimrhoen.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 9:00 - 12:00 u. 13:00 - 16:30 Uhr

Blick zum Gipfel des Weyhershauk


Zurück zur Karten-Übersicht

Zur Übersichtsliste aller Wege & Strecken

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren