Buntsandstein

Diese Bezeichnung steht nicht für eine Gesteinsart (bunten Sandstein), sondern für eine Gesteinseinheit der Erdgeschichte, und zwar der unteren lithostratigraphischen Gruppe der Germanischen Trias.
Die Gesteine des Buntsandsteins sind nicht im Meer, sondern auf dem Festland (Sanddünen, Ufer und Küsten) abgelagert worden. Das Klima war trocken.
Sie wurden als feines Abtragungs-und Verwitterungselement aus dem variszischen Grundgebirge über Flüsse und über Wind in verschiedenen Phasen grossflächig abgelagert. Da sie bei der Gesteinsbildung verschiedene Bindungstypen eingegangen sind (tonig, über Kieselsäure etc.), sind verschiedene Farbtypen von weißlich bis rötlich zu finden.
In der Rhön zeigt sich der Buntsandstein oft in rötlichem Farbton und wurde z. B. gerne als Baustein an Haus- und Kirchenfassaden verwendet.


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren