Frühstücken: Gesund - Regional - Nachhaltig!

Worum gehts?

Umweltbildung mit nachhaltiger Wirkung bei Kindern und Jugendlichen zu verankern heißt, Inhalte erfahrbar und lebensnah zu vermitteln. Ein wichtiges Themenfeld stellt dabei immer wieder der Bereich der regionalen und gesunden Lebensmittel dar. Hier ist jeder Akteur und kann durch die eigenes verantwortungsbewusstes Konsumverhalten seine Umwelt beeinflussen.

Aus diesen Gründen gibt es ein Bildungsangebot für Schulen ab der zweiten Jahrgangsstufe zum Thema „gesundes Frühstück“. Die Aktion „Frühstücken: Gesund – Regional – Nachhaltig“ zeigen Schülern auf, wie jeder Einzelne durch das alltägliche Verhalten etwas für die Umwelt und auch für seine Mitwelt tun kann. Es geht um die

- Stärkung der eigenen Leistungsfähigkeit durch eine gesunde Ernährungsweise

- Stärkung des Familienlebens durch eine Wertschätzung der gemeinsamen Mahlzeit

- Stärkung der regionalen Wirtschaft durch eine bewusste Verwendung heimischer Produkte

Wer machts?

Schulklassen der zweiten und siebten Jahrgangsstufe, sowie Multiplikatoren

Wie wird’s gemacht?

Als Einstieg überlegen wir gemeinsam, was für unser Frühstück Qualitätskriterien sein könnten. Nun werden die vom Umweltbildungsteam mitgebrachten Lebensmittel gesichtet und sortiert. Dabei handelt es sich nicht nur um ausgewählt gesunde Produkte, sondern wir bringen einen repräsentativen Querschnitt aus dem Frühstücksregal mit, den wir im weiteren Verlauf des Vormittags näher betrachten werden.

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit anschließender Bewegungspause widmen wir uns der Frage, was wir eigentlich genau konsumiert haben, und was diese Nahrungsmittel in und mit unserem Körper anstellen. Wie sieht eine ausgewogene Ernährung aus?

 

Nach welchen Kriterien gestalten wir unseren Einkauf? Was auswählen aus der riesigen Auswahl an Produkten? Was sind regionale Warenkreisläufe? Und was für einen ökologischen Rucksack trägt zum Beispiel eine Erdbeere mit sich herum? Dabei werden unterschiedliche Bewertungskriterien wie zum Beispiel die Art der Erzeugung oder die Regionalität und saisonale Verwendung bestimmter Produkte thematisiert.

Und was geht mich das an?

Durch diesen Projekttag wird der soziale und ernährungsmäßige Wert des Frühstücks heraus gestellt. Außerdem wird den Teilnehmern bewusst, dass sie durch ihren Einkauf mehr Effekte als die Beschaffung der eigenen Nahrung auslösen. Es werden regionale Warenkreisläufe und Kriterien für ein bewusstes Konsumverhalten vorgestellt.

Wo? Wie lang? Was sind die Kosten?

Wir kommen mit unserem Umweltbildungsteam direkt in das Klassenzimmer im Bereich des bayerischen Teils des Biosphärenreservates Rhön. Die Dauer ist von 9 – 13 Uhr, es kostet 2,50 € je Schüler inkl. Frühstück. Je Vormittag arbeiten wir mit einer Schulklasse.

Weitere Infos:

Naturpark und Biosphärenreservat Bayer. Rhön e.V.,

Biosphärenzentrum "Haus der Langen Rhön", Tel: 09774 - 910 260, info@nbr-rhoen.de

Bisophärenzentrum "Haus der Schwarzen Bergen", Oberbach, Tel: 09749 - 9122 0 , infozentrum@bayerischerhoen.de

Zurück zur Übersicht

Gesund bunt, Foto: Ralf Noack

Große Auswahl, Foto: Ralf Noack

Bewegung - ein Teil der gesunden Ernährung, Foto: Ralf Noack

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren