Fledermauspfad Neidhartshausen

1,8 Kilometer lang ist der Fledermauspfad zwischen Neidhartshausen und Zella, der von fünf Infotafeln sowie Skulpturen heimischer Holzbildhauer gesäumt ist. Ziel der Wanderung ist das „Fledermausdorf Neidhartshausen“. Auf dem Dachboden der 1722 erbauten Kirche von Neidhartshausen haben die Großen Mausohren ihr Wochenstube. Derzeit gehören über 700 Alttiere zur Kolonie. Die Wochenstube zählt zu den zehn größten Vorkommen in Thüringen.

Das Thema „Fledermaus" wurde auch künstlerisch umgesetzt:  Säulen an den Ortseingängen von Neidhartshausen, ein Windspiel-Fledermaus am Spielplatz, ein Fledermausrelief am Dorfgemeinschaftshaus, eine Stele mit hängender Fledermaus in der Ortsmitte sowie Stelen mit Fledermausdurchblick und Fledermausschnitzerei in der Ortsmitte.

Der Fledermauspfad verläuft auf gepflasterten und asphaltierten Wegen nach Neidhartshausen, so dass er für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet ist. Hier wird der Lebensraum Stadt und Ortschaft, die diese Fledermäuse besiedeln, toll umgesetzt.

Voraussetzungen: Der 1,8 km lange  und leichte Weg ist sehr gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern sowie Rollstuhlfahrer. Einfach dem Zeichen der "Fledermaus" folgen!

Ausgangspunkt: Zella/Rhön (Parkmöglichkeit an der  Propstei Zella)

Weiterführende Informationen gibt es auch in der Verwaltungsstelle des Thüringischen Biosphärenreservates Zella / Rhön

Telefon : +49 (36964) 93510
E-Mail: propsteizella@web.de



Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren