Biosphärenreservat Rhön
Kraniche

Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V. "VNLR"

1991 wurde mit der Auslobung des Biosphärenreservates Rhön auch der Verein Natur- und Lebensraum Rhön (VNLR) gegründet. Der VNLR versteht sich als Förderer- und Trägerverein des Biosphärenreservates und stellt somit neben der staatlichen Verwaltung ein von den Bürgern der Region ehrenamtlich getragener Faktor dar. Seit 1991 ist der Verein Natur- und Lebensraum Rhön auch anerkannte Regionalentwicklungsgruppe. Zur Umsetzung der Programme LEADER I, LEADER II, LEADER+ und aktuell ELER ist der Verein das Nadelöhr, durch den die Projekte müssen. In den Gremien des Vereins werden unterschiedlichste Projektideen und Projektanträge beraten, auf ihren Nutzen für die Region abgeprüft und begleitet. Vielen Projekten konnte damit seit 1991 aus den „Kinderschuhen" geholfen werden. Dabei kooperiert der Verein Natur- und Lebensraum Rhön eng mit Behörden und Institutionen, wie dem Fachdienst Regionalentwicklung beim Landkreis Fulda, dem Rhön Tourismus & Service GmbH dem Fachdienst Landwirtschaft oder auch dem Bauernverband. Mit der Verwaltungsstelle des BRR bildet er eine Bürogemeinschaft

 

Was ist LEADER?

Ein Pionier der Regionalentwicklung

Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön zählt in Deutschland zu den Pionieren der Regionalentwicklung. Anders als in Österreich, wo es bereits in den 1980er Jahren Bestrebungen zum Aufbau regionaler Netzwerke, regionaler Wertschöpfungsketten und der Einrichtung behördenunabhängiger Regionalberater gab, setzte diese Entwicklung in Deutschland erst in den 1990er Jahren ein. Einer visionären hessischen Landespolitik ist es heute zu verdanken, dass in 1991 ein Verein aus der Taufe gehoben wurde, der sich konsequent an dem Leitbild des bottom up Ansatzes, nämlich einer vom Bürger getragenen Regionalentwicklung orientiert. Über den VNLR wurden und werden innovative Projekte initiiert und auf den Weg gebracht. Legendär und Europaweit beachtet sind das Rhönschafprojekt und die Rhöner Apfelinitiative. Aber auch die Renesance der Rhöner Bachforelle, das Projekt Rhöner Biosphärenrind oder die Schreiner-Kooperation „Rhönholzveredler" sind eng mit dem VNLR verknüpft.

Heute zählen zu den Leitprojekten die Realisierung der „Dachmarke Rhön", die touristische Positionierung der Rhön als „Wanderwelt Nr. 1" und die Stärkung des Einsatzes regionaler Energieträger.

Der Blick in die Vereinssatzung zeigt eine starke Ausrichtung des VNLR auf die Stärkung der regionalen Wirtschaft. Dabei steht das Leitbild des Biosphärenreservates im Vordergrund. Gefördert werden soll, was ökologisch, ökonomisch und sozial vernünftig und zukunftsfähig ist.
Im Fokus stehen immer auch die heimischen Landwirte als Garanten des „Landes der offenen Fernen". Gerade durch eine verbesserte Vermarktung regionaler Produkte erhofft sich der VNLR eine Stärkung der heimischen Landwirtschaft. Auch im Bereich der erneuerbaren Energien ruhen für heimische Landwirte, aber auch Waldbesitzer Chancen.

Eine weitere zentrale Aufgabe sieht der VNLR in der Stärkung der regionalen Identität. Nur mit Menschen, die an ihre eigene Zukunft glauben, kann man diese auch gestalten! Dabei gilt es, eine nachhaltige Zukunftsentwicklung ohne Brüche aus der Vergangenheit heraus zu entwickeln. Aus diesem Blickwinkel heraus kommt der regionalen Identität auch ein wirtschaftlicher Aspekt zu. Projekte, wie Volkstanz und Mundartfestivals sind daher mehr als Nostalgie.

Mitglieder:
Der VNLR weist gegenwärtig rund 170 Mitglieder auf. Dabei handelt es sich um:
- das Land Hessen
- Kommunen im hessischen Teil des Biosphärenreservates
- die Landkreise Fulda und Hersfeld-Rotenburg
- Verbände wie der Fremdenverkehrsverband, Bauernverband, Waldbesitzerverband
- Vereine wie Rhönklub, Schafhaltervereinigung e.V., Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e.V.
- Institutionen wie der Naturpark Hessische Rhön
- Parteien
- Firmen wie Heizungsbaufirmen oder Mineralbrunnenbetriebe
- IHK und Kreishandwerkerschaft
- Umweltbildner wie die Natur- und Landschaftsführer oder Biologen
- Kleinproduzenten wie Imker
- Gastronomiebetriebe
- Privatpersonen
- u. v. m.

Unsere 1. Vorsitzenden:

1991 bis 1995 Heinrich Heß
1995 bis 1997 Dr. Wamser
1997 bis 2004 Kurt Lehmann
ab 2004 Dr. Hubert Beier

 

 

 

VNLR___Satzung_05_05_2011.pdf

Antrag_auf_Mitgliedschaft-2.pdf

Gebuehrenordnung.pdf

Aktuelle Termine

07.12.2014 - 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schneepatschen-Wanderung

12.12.2014 - 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Stalllampentour

Besonderes