Presse- und Infomaterial zum Download

Im Laufe der Jahre haben wir viele Dutzend kurze und längere Broschüren herausgebracht. Das Spektrum der behandelten Themen ist außerordentlich breit. In unseren Verwaltungsstellen und Infozentren liegen diese Publikationen selbstverständlich auch gedruckt bereit. Über unseren PDF-Katalog stehen alle Print-Produkte als Downloads zur Verfügung.

Landschaften, Tiere und Pflanzen der Rhön sind auch exzellente Fotomotive. Einige besonders schöne und aussagekräftige Aufnahmen bieten wir als Poster an.

Der elektronische Newsletter erscheint jeweils um den 8. des Monats. Er geht an einen großen Verteiler von Partnern und Freunden des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Interessierte Institutionen und Einzelpersonen können sich kostenlos in den Verteiler aufnehmen lassen. Die enthaltenen Artikel und Fotos stehen den Medien zur Übernahme zur Verfügung. Die vorausgegangenen Folgen sind über unser Archiv zugänglich.

Zum Filtern der einzelnen Kategorien klicken Sie einfach auf die entsprechenden grünen Buttons:

Leporello - staunen, wundern und verweilen

  • Staunen, wundern und verweilen:
  • Natur- und Erlebniswelten im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Rundblick Rhön September 2015

  • 30 Jahre Projekt Rhönschaf: Großes Jubiläumsfest in Ginolfs - Was sich aus kleinen Anfängen entwickelte
  • „Thüringer Rhönhutungen“ als Gewinn für Mensch und Natur: 440 Hektar Biotop-Flächen wiederhergestellt - Wo Schafe einfach hingehören
  • Weit übertroffene Erwartungen: Abschluss der zweiten Grabungsperiode auf der Milseburg - Warum es spannend ist, in der Vergangenheit zu graben
  • Lokaltermin in Unterfranken: Umweltministerin Scharf in der Rhön - Weil nichts den persönlichen Eindruck ersetzt

Aktionsplan Wildkatze Rhön

Mit der Erforschung der Rhöner Wildkatze im länderübergreifenden Projekt des Vereins RhönNatur e. V. "Die Wildkatze in der Rhön - auf leisen Pfoten in eine sichere Zukunft" wurden bis 2013
69 verschiedene Wildkatzen im Naturraum Rhön festgestellt. Davon befanden sich 42 Kätzinnen und Kuder im Biosphärenreservat Rhön. Gleichzeitig konnten dank Analysen des Forschungsinstitutes Senckenberg in Gelnhausen, Wildkatzenkorridore zwischen den Naturräumen Spessart, Rhön und Thüringer Wald modelliert werden, in denen die gefundenen Wildkatzen vorwiegend zu Hause sind.

Rundblick Rhön August 2015

  • Frischer Wind für die thüringische Rhön: „Arche Rhön“ in Kaltenwestheim eröffnet - Wo Noah seine Freude gehabt hätte
  • Spannende Abenteuer für Kinder in der Natur: Das siebte RhönSprudel Biosphären-Camp - Weil man nur schätzen kann, was man kennt
  • Vermittler der Sternenpark-Botschaft: Erste Sternenführer zertifiziert - Wie man anderen die Wunder der Nacht vermittelt
  • „Hüter“ der Rhöner Rotmilane: Im Gespräch mit Bastian Sauer - Warum in der Rhön noch viel zu tun ist

Käse aus der Rhön

Das Beste was Rhöner Milch passieren kann: Rhöner Käse

Nichts scheint auf den ersten Blick näher zu liegen als aus Milch Käse zu machen. Doch auf den zweiten Blick zeigt sich, dass der Aufwand und die Investitionen für eine
professionelle Produktion und Vermarktung enorm sind. Ein Anfang wurde im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön im Rahmen der landwirtschaftlichen Beratung
dennoch gemacht: mit Hilfe einer Mobilen Käserei. So wird seit 2011 aus frischer Rhöner Kuhmilch leckerer Rhöner Berg- und Schnittkäse in verschiedensten Geschmacksvariationen hergestellt und vermarktet.

Mitteilungen aus dem Biosphärenreservat Rhön (Heft 9)

Dieses Heft aus dem Jahr 2004 beschäftigt sich unter anderen mit den Themen:

Geschützte Geotope im Biosphärenreservat Rhön

Eröffnung des Hauses auf der Grenze und der Informationsstelle "Propstei Zella"

Der Zaunkönig - Vogel des Jahres 2004

Wir stellen uns vor: Holzbildhauermeisterin Kerstin Gentschow

3 x 3 Rhöner Geotope aus Bayern, Hessen und Thüringen

Auf dieser Übersichtskarte finden Sie Beschreibungen von ausgewählten Geotopen in der Rhön, wie z. B. Das Träbeser Loch (Thüringen), einem 27 m tiefen Krater oder die Blockhalden am Schafstein (Hessen), Basaltsäulen, die durch Frostsprengung zerlegt wurden, oder die Tretsteine (Bayern), Gesteinsblöcke aus Buntsandstein mit Wasserfall.

Entdecken Sie faszinierende Zeugen der Erdgeschichte. 

In diesem Faltblatt werden je drei Geotope in Bayern, Hessen und Thüringen vorgestellt.

Weitere Informationen: Rhöner Geologie erleben

 

Erlebnisfuehrer Regionale Lebensmittel

Die Broschüre gibt einen Überblick über regionale Produzenten und Genusserlebnisse.
Regionale Dachmarken mit glaubwürdigen Kriterien und Richtlinien, initiiert und betreut von Regionalvermarktungsinitiativen in den Regionen, entsprechen dem wachsenden Bedürfnis der Verbraucher an die Qualität und Herkunft der Produkte.
Hier kommt der „Dachmarke Rhön“ eine besondere Bedeutung zu, sie betreut und koordiniert ein regionales Gütezeichen für qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen, die in der Region produziert und erbracht werden und strenge Qualitätskriterien erfüllen.

 

Rundblick Rhön Juli 2015

  • Thüringens Umweltministerin auf der Hohen Geba: Gedankenaustausch zum Sternenpark Rhön - Wo die Nacht besonders dunkel ist
  • Für ein Jahr nach Südafrika: Programm des UNESCO-Biosphärenreservats - Was es bringt, wenn man persönlich anpackt
  • Erkundungen am Bach: Naturerlebnistage in Hünfeld - Wie man Kinder für Natur begeistern kann
  • In Schmalkalden Flagge gezeigt: Das BRR auf der thüringischen Landesgartenschau - Weil das Thema Natur immer gut ankommt

Rhöner Geologie erleben

Die Rhön am Meeresgrund? Salzseen, undurchdringliche Sümpfe und Feuer speiende Vulkane?

Sie alle sind Teil der geologischen Geschichte der Rhön. Und diese haben ihre Spuren hinterlassen. In den Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld (ent-)führen wir sie zu 50 ausgewählten geologischen Highlights, an denen die Landschaftsentwicklung der Rhön besonders gut deutlich wird.

Dazu gehören neben Gesteinsformationen und Aufschlüssen auch Steinbrüche und Heilquellen. Zu jedem Standort gibt es eine kleine Karte und eine kurze Anfahrtsbeschreibung.

Weitere Informationen sind für Sie unter www.rhoener-geologie-erleben.de aufbereitet.

Evaluierungsbericht des UNESCO Biosphärenreservat Rhön 2013

Das Biosphärenreservat Rhön repräsentiert eine typische Mittelgebirgslandschaft mit Buchenwäldern, Bergwiesen, Mager- und Halbtrockenrasen. Es erstreckt sich auf 184 939 ha Fläche mit Anteilen an Bayern, Hessen und Thüringen.
Der vorliegende Bericht zur Überprüfung des Biosphärenreservats Rhön beschreibt, vergleichend zur ersten Evaluierung 2003, die aktuelle Situation (im Text markiert durch das Stichwort Ist-Zustand) sowie die Entwicklung in den Jahren von 2003 bis 2012 (Stichwort Rückblick). Weiter wird ein Ausblick auf die durch die Verwaltungen für die nächsten zehn Jahre formulierten Entwicklungsziele gegeben (Stichwort Ziele). Hinsichtlich der unveränderlichen Rahmenbedingungen wird auf den Evaluierungsbericht 2003 verwiesen.

Mitteilungen aus dem Biosphärenreservat Rhön (Heft 20)

Dieses Heft enthält eine Sammlung verschiedener Artikel der thüringischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön. Themen sind unter anderem:

25 Jahre Grünes Band Thüringen
Belauscht und erforscht in der Heimat (Altstrassen und vorreformatorsiche Kapellen im Herpftal, Haselmausprojekt , Fledermausweg , Rhönquellschnecke)
Pflanzen und Tiere, Biotope und Landschaften im Blickpunkt des öffentlichen Interesses (Pflanzen und Tiere des Jahres 2015 - Auswahl)
Wir stellen uns vor (Die Geisschänke in Geisa, Schnitzkurs für Kinder)

Rundblick Rhön Juni 2015

  • Kulturlandschaft als hohes Gut: UNESCO-Biosphärenreservat Rhön erhielt Landeskundepreis 2015 - Weil das Engagement wahrgenommen wird
  • Erhebliche Bedeutung für die Regionalökonomie: Das Biosphärenreservat als Wirtschaftsfaktor - Was das UNESCO-Prädikat wert ist
  • Gewinn an Artenvielfalt: Waldbaumaßnahmen in den Kernzonen im bayerischen Teil - Warum es sich lohnt, Strukturen zu verändern
  • Eine große Gemeinschaft: Junior-Ranger Treffen in der Eifel - Wo es natürlich hoch herging

Brendlehrpfad

Die meisten Bäche in der Rhön sind sehr naturnah und von hoher ökologischer Qualität. In manchen Bereichen ist ihr Zustand weniger gut oder sie werden negativ von der angrenzenden Nutzung beeinflusst. Um diese Defizite zu beheben wurden
bislang im Rahmen von Projekten, wie z.B. „Rhön im Fluss“ (ein Projekt der ZGF), oder „Sinn-Allianz“ (ein Projekt des Bund Naturschutz in Bayern e.V.) vielfältige Maßnahmen zur Renaturierung der Rhönbäche umgesetzt.

Urwaldlehrpfad Lösershag

Wir laden Sie zu einem ca. 2-stündigen Rundgang durch das Naturwaldreservat „Lösershag“ ein. Sie erleben auf diesem Wege einen seit Generationen sich selbst überlassenen Wald, der sich inzwischen zu einem Urwald entwickelt hat.
Der Lösershag liegt im Südteil des Biosphärenreservates Rhön, das 1991
von der UNESCO als solches anerkannt wurde.

Rundblick Rhön Mai 2015

  • Schafe und Ziegen als Landschaftspfleger: Aufschlussreiche Schäferei-Exkursion - Wo Naturschutz durch den Magen geht
  • Flankierende Maßnahmen zum Schutz der Nacht: Sternenpark-Verein gegründet - Warum die Sternenfreunde tätig werden wollen
  • Das Grüne Band als Inspiration: Koreanisches TV-Team in der thür. und hess. Rhön - Wie Destruktives ein gutes Ende fand
  • Heimatkunde für die Kleinen: Das neue Malbuch Rhön - Wie man mit Buntstiften den Weg in Kinderherzen findet

Partnerschaft im Weltnetz

Warum Südafrika?

UNESCO-Biosphärenreservate sind Teil eines weltumspannenden Netzwerks, mit 598 Gebieten in 117 Staaten (Stand 2012). Der Erfahrungsaustausch in Fragen zur nachhaltigen Entwicklung steht an erster Stelle.

Mango statt Apfel, Canyon statt Kreuzberg, Savanne statt Buchenwald, Löwe statt Wildkatze? Gegensatze und Gemeinsamkeiten machen die Partnerschaft spannend.

Rundblick Rhön April 2015

  • Beeindruckte Fachkollegen: Exkursion des Bundesverbands Beruflicher Naturschutz in der Rhön - Weil die Rhön so viel zu bieten hat
  • Größter Apfelbaum der Rhön: Der „Frauenrother Wilde“ - Wo der Apfel weit vom Stamm fällt
  • Erlebte Rhöner Geologie: Neue Panorama-Infotafel auf dem Kreuzberg - Wo man besonders weit ins Land schaut
  • Mit gutem Beispiel voran: Umweltfreundliche Beleuchtung auf der Wasserkuppe - Wie man der Rhöner Nacht eine Referenz erweist

Top Ausflugsziele in der Rhön und Umgebung

Ein kurzer Überblick über 10 attraktive Ausflugsziele in der Rhön und Umgebung. Lassen Flora und Fauna das Herz jeden Naturliebhabers höherschlagen, so können die umliegenden Orte mit ihrem kulturellen Angebot ebenso begeistern. Open-Air-Veranstaltungen vor barocker Kulisse in Fulda oder regelmäßige Veranstaltungen mit königlichem Flair in Bad Kissingen sind nur zwei Beispiele kultureller Vielfalt. In die herrliche Landschaft eingebettete Lehrpfade, Museen und bedeutende Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen locken Besucher aus allen Teilen des Landes.

Rundblick Rhön März 2015

  • Grüße aus der Erdgeschichte: Rhöner Geologie erleben - Wo die Topografie Geschichten erzählt
  • Gemeinsames Staunen: Die Sonnenfinsternis als „Public Viewing“ - Wie ein Naturschauspiel zum Gemeinschaftserlebnis wurde
  • Themenschwerpunkt Rotmilan: Wissenswertes zum „Wappenvogel“ der Rhön - Wie wir uns für den beliebten Greifvogel engagieren
  • Brückenbauer zwischen Mensch und Natur: Der Landschaftspflegeverband „BR Thüringische Rhön“ e. V. - Was man für schützenswerte Landschaften tun kann

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren