InhaltA EinführungB Akteure & NutzungenC UmweltthemenD DatenverfügbarkeitE In KürzeLesehilfe

C9.2 Rhönschaf

Hintergrund

Foto C9 06

Foto: Eugen Sauer
mangelnde wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit der Rasse

Foto C9 07

Foto: H. Volz, © bayerische Biosphärenreservats-
verwaltung

Datenlage und Informationen

Datenhalter:
Hessischer Verband für Schafzucht und -haltung e.V.
Bayerische Herdbuchgesellschaft für Schafzucht e.V.
Landesverband Thüringer Schafzüchter e.V.
Datenquelle:
Herdbuch Rhönschaf
Datenlücken:
Herdbuchdaten konnten nicht direkt verfügbar gemacht werden. Die Datenzulieferungen der Ämter wiesen z. T. Lücken auf.

Situation und Entwicklung

Aktuelle Entwicklung des Rhönschaf-Bestands

48 % der bundesweit gehaltenen Rhönschafe leben in der Rhön.
Bestandsentwicklung positiv

Foto: http://www.lfl.bayern.de/
itz/ueber greifend/12858/
1rhoenschafbock_gr.jpg

Bedeutung des Rhönschafs

Trotz Bestandsanstieg des Rhönschafs dominieren in der Rhön noch immer andere Schafrassen.
Bedeutung des Rhönschafs auf dem landesweiten Schaffleischmarkt marginal, in der Rhön jedoch großes Potenzial

Bewertung

Rhönschaf ist nicht mehr akut bedroht.

Aktivitäten und Handlungsbedarf

Rhönschaf ist Sympathie- und Werbeträger der Rhön.
Vermarktung für Rhönschafprodukte inzwischen stark entwickelt
Haltung von Rhönschafen wird im bayerischen und thüringischen Teil des Biosphärenreservats staatlich gefördert.
Rhönschafhaltung unterliegt starker Konkurrenz durch Wanderschafhaltung und andere Formen großflächiger extensiver Beweidung.
 
EU-Agrarreform 2005:
Querverweis auf Kap. B3.2 Kap. B3.2
 
Grünlandschutz und Landschaftsentwicklung durch großflächige Beweidung
Querverweis auf Kap. C7.1 Kap. C7.1

Im Überblick

Rhönschaf konnte vor dem Aussterben bewahrt werden.
Rhönschafhaltung wurde in betriebliches und regionales Nutzungskonzept eingebunden.
[xxv] GEH - Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. 2006:
http://www.g-e-h.de/geh-scha/rhoensch.htm (Abruf: 27.06.06)
[xxvi] Krug 1990 in GEH 2006: a.a.O.
[xxvii] Sambraus H-H. 1986: Atlas der Nutztierrassen. Stuttgart.
[xxviii] AfL - Amt für Landwirtschaft und Forsten Würzburg 2006: mdl. Mitteilung von Herrn Thomann, Sachgebiet Schafe und Kleintiere
[xxix] Sambraus 1987 in GEH 2006: a.a.O.
Wilke 1992 in GEH 2006: a.a.O.
[xxx] BN - Bund Naturschutz in Bayern e.V. 2005: Pressemitteilung
http://www.bund-naturschutz.de/presse/archiv/meldung/661.html (Abruf: 07.06.06)
[xxxi] BN 2005: a.a.O.
[xxxii] Rudolph 2005: persönliche Mitteilung.
[xxxiii] BLE - Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Hrsg.) 2006: Zentrale Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen in Deutschland (TGRDEU)
http://www.genres.de/CF/tgrdeu/charakterisierung.cfm?idrasse=181 (Abruf: 27.06.0606)
[xxxiv] TLL - Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft 2006: Wandersleben. Unveröff. Mitteilung.
[xxxv] AfL 2006: a.a.O.
[xxxvi] BR Rhön-Hessen - Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön 2006: mdl. Mitteilung von Eugen Sauer am 07.06.06 und 27.06.06

[xxxvii] Kneitz G. 2006: mdl. Mitteilung, Oberelsbach am 24.03.06
[xxxviii] BLE 2006: a.a.O.
[xxxix] BLE 2006: a.a.O.
[xl] Hochberg H., Finke C., Schwabe M., Zopf D., Matthes I. 2003: Halbzeitbewertung – Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2000-2006 – EAGFL – Abteilung Garantie. Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Jena.
[xli] AfL 2006: a.a.O.
[xlii] Berechnung aus folgenden Quellen:
BStMLF - Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten 2004: Schafe, Ziegen, Gehegewild, Geflügel, Bienen. Fakten und Daten aus Bayern 2004.
Thüringer Landesamt für Statistik 2004: Pressemitteilung Erfurt, 23. Juli 2004 - Nr. 204 http://www.statistik.thueringen.de/presse/2004/pr_204_04.htm (Abruf: 28.06.06)
HMULV - Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz 2006: http://interweb1.hmulv.hessen.de/laendlicher_raum/tiere/tierhaltung/index.php (Abruf: 28.06.06)
[xliii] AfL 2006: a.a.O.
[xliv] Grebe R. & Bauernschmitt G. 1995: Biosphärenreservat Rhön - Rahmenkonzept für Schutz, Pflege und Ent-wicklung. Radebeul.
[xlv] Lindner A. 2006: Standort- und Vermarktungspotentiale für traditionelle Nutztierrassen im Biosphärenreservat Rhön im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung. Diplomarbeit im Fachbereich Umweltwissenschaften der Universität Lüneburg. 121 S. zzgl. Anhang.
[xlvi] BLE 2006: a.a.O.
[xlvii] BLE 2006: a.a.O.
[xlviii] GEH 2006: a.a.O.
[xlix] Weidenhammer S. 1997: Auswertung einer Umfrage zu Projekten nachhaltiger Entwicklung in den Biosphärenreservaten Deutschlands. Im Auftrag der Regierung von Unterfranken. Unveröffentlichter Abschlussbericht.
[l] Programm zur Förderung von umweltgerechter Landwirtschaft, Erhaltung der Kulturlandschaft, Naturschutz und Land-schaftspflege in Thüringen (KULAP 2000). Thüringer Staatsanzeiger Nr. 38/2004: 2222-2259.
[li] Hochberg et al. 2003 : a.a.O.
[lii] BLE 2006: a.a.O.
[liii] AfL 2006: a.a.O.
     Seitenanfang ↑         Weiterlesen →

Projektbeteiligte

Impressum            Kapitel als PDF-Dokument