InhaltA EinführungB Akteure & NutzungenC UmweltthemenD DatenverfügbarkeitE In KürzeLesehilfe

C3.2 Überbauung von Böden

Hintergrund

Überbauung von Böden bedeutet den Verlust wichtiger Bodenfunktionen.

Datenlage und Informationen

Datenhalter:
Statistische Landesämter
Datenquelle:
amtliche Flächenstatistik
räumlich: Gemeinde
zeitlich: 1992, 1996, 2000
Datenlücken:
Nicht berücksichtigt werden in den Gemeindestatistiken die gemeindefreien (Wald-)gebiete (inkl. der dort vorhandenen Siedlungs-/ Verkehrsflächen), was vor allem für Bayern relevant ist
Datenhalter:
Biosphärenreservats-
verwaltung
Datenquelle:
CIR-Luftbilddaten
räumlich: flächendecken,
Maßstab 1:10.000
zeitlich: 1993/1994
Datenlücken:
keine Zeitreihe
Querverweis auf Kap. C7.1 Kap. C7.1

Situation und Entwicklung

Verkehrs- und Siedlungsflächen im Biosphärenreservat

Rhön: dünn besiedelt und noch immer wenig infrastrukturell erschlossen
Anteil der Siedlungs- und Verkehrsfläche 2004 geringer als im Landesdurchschnitt

Zunahme der Verkehrs- und Siedlungsflächen  

Siedlungs- und Verkehrsfläche wächst deutlich stärker als im jeweiligen Landesdurchschnitt.
Erst seit 2000 reduziert sich der Umfang der jährlich neu in Anspruch genommenen Flächen.
Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche in den einzelnen Gemeinden der Rhön sehr unterschiedlich

Bewertung

in Teilgebieten der Rhön trotz Bevölkerungsrück-
gang deutliche Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche

Bevölkerungsentwicklung:
Querverweis auf Kap. B1, Tab. 3 Kap. B1, Tab. 3
 
Wohnflächenentwicklung:
Querverweis auf Kap. B6.2 Kap. B6.2
Hauptverluste von Streuobst durch Siedlungsausdehnung:
Querverweis auf Kap. C9.1, Abb. 116 Kap. C9.1, Abb. 116
 
Flächenzerschneidung:
Querverweis auf Kap. C7.2 Kap. C7.2

Aktivitäten und Handlungsbedarf

kaum Einflussnahme durch die Biosphären-
reservatsverwaltungen möglich
Bayern: „Bündnis zum Flächensparen“

Im Überblick

deutlicher Zuwachs der Siedlungs- und Verkehrsfläche
Trend der immer stärkeren Flächen-
inanspruchnahme um 2000 gestoppt
Bemühungen zum Flächensparen müssen intensiviert werden.
[xi] BayStMUGV 2006: „Flächenverbrauch“ in Bayern seit 2000 nahezu halbiert. Natur und Landschaft, H. 3: 162.
     Seitenanfang ↑         Weiterlesen →

Projektbeteiligte

Impressum            Kapitel als PDF-Dokument