InhaltA EinführungB Akteure & NutzungenC UmweltthemenD DatenverfügbarkeitE In KürzeLesehilfe

B2 Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Das Biosphärenreservat ist Lebens- und Wirtschaftsraum für die Menschen. Neben einem lebenswerten Umfeld ist die Verfügbarkeit attraktiver Arbeitsplätze einer der Grundvoraussetzungen, dass die Menschen dauerhaft in der Rhön bleiben und nicht in benachbarte Zentren abwandern.
Die Rhön ist Teil des ländlichen Raums und wie andere ländliche Räume Deutschlands mit Strukturproblemen wie Abwanderung und Verlust qualifizierter Arbeitsplätze konfrontiert. Das Biosphärenreservat soll hier wirtschaftliche Impulse für die Entwicklung der Region geben.
Foto B2 01
Foto: Eva-Maria Bichler-Öttl
Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zeigt im Biosphärenreservat eine rückläufige Tendenz.

Hintergrund

Rhön: ländlich strukturierter Raum mit geringer Wirtschaftskraft und Schwächen in der Erwerbsstruktur
 
 
 
 
 
 
Entwicklung des Verkehrsaufkommens in der Rhön:
Querverweis auf Kap. B7 Kap. B7

Datenlage und Informationen

Datenhalter:
Agenturen für Arbeit, Statistische Landesämter
Datenquelle:
Beschäftigtenstatistik der
a) Arbeitsagentur
räumlich: Landkreisebene
zeitlich: jährlich
b) Statistischen Landesämter (HE, BY)
räumlich: Gemeindeebene
zeitlich: jährlich
Datenlücken:
Landkreisebene: keine vergleichbaren Daten für TH von 1994 bis 1996
Gemeindeebene: unvollständige Zeitreihe für HE, keine Daten für TH
Zu den sozialver-
sicherungspflichtig Beschäftigten zählen zum größten Teil Arbeitnehmer und Auszubildende.
Der weitaus überwiegende Teil der Selbständigen, mithelfende Familienangehörige und Beamte gehören nicht zu dieser Gruppe.

Situation und Entwicklung

Branchenstruktur im bayerischen Teil

überwiegend kleine und mittelständische Betriebe
Holzverwendung:
Querverweis auf Kap. B4.2 Kap. B4.2
Lebensmittel-Handwerk als wichtiger Partner des Biosphärenreservats
Partnerbetriebe des Biosphärenreservats:
Querverweis auf Kap. B5.2, Tab. 26 Kap. B5.2, Tab. 26
Entwicklung im Tourismus:
Querverweis auf Kap. B5.1 Kap. B5.1
Erwerbstätige in der Landwirtschaft:
Querverweis auf Kap. B3.1, Tab. 5 Kap. B3.1, Tab. 5

Branchenstruktur im hessischen Teil

vorwiegend kleinere Betriebe in Handwerk, Gewerbe und Dienstleistung, wenige mittelständische Industriebetriebe
Rohstoffabbau:
Querverweis auf Kap. B11 Kap. B11
enge Verknüpfung mit dem Oberzentrum Fulda
wichtige Rolle der Holzverarbeitung
steigende Konkurrenz für Metzgereien und Bäcker durch überregionale Discounter
Erwerbstätige in der Landwirtschaft:
Querverweis auf Kap. B3.1, Tab. 5 Kap. B3.1, Tab. 5
Tourismus und Fremdenverkehr:
Querverweis auf Kap. B5.1 Kap. B5.1

Branchenstruktur im thüringischen Teil

Wirtschaftsstruktur in der thüringischen Rhön von 40 Jahren Planwirtschaft geprägt
Kleine und mittlere Unternehmen bilden wirtschaftliches Rückgrat.
Beschäftigte im primären Sektor:
Querverweis auf Kap. B2 s.u.
Erwerbstätige in der Landwirtschaft und Betriebe:
Querverweis auf Kap. B3.1 Kap. B3.1
seit einigen Jahren hohe Attraktivität der Thüringer Rhön für Gewerbeansiedlung
Entwicklung im Tourismus:
Querverweis auf Kap. B5.1, Abb. 18 Kap. B5.1, Abb. 18

Arbeitsplätze und Beschäftigung

Mit Ausnahme des Landkreises Fulda nimmt die Beschäftigung in den Biosphärenreservats-
landkreisen ab.
In den bayerischen Gemeinden im Biosphärenreservat hat die Beschäftigung seit 1999 abgenommen.
Strukturwandel zur Dienstleistungs-
gesellschaft in der Rhön noch nicht so weit fortgeschritten wie im Bundesdurchschnitt

Bewertung

Aktivitäten und Handlungsbedarf

Angebot für schonende Erholungsnutzung:
Querverweis auf Kap. B5.1 Kap. B5.1
Verkehrsanbindung:
Querverweis auf Kap. B7 Kap. B7
Biogasanlagen:
Querverweis auf Kap. B8 Kap. B8

Im Überblick

Strukturwandel zur Dienstleistungs-
gesellschaft läuft in der Rhön langsamer ab als im Bundesdurchschnitt.
Beschäftigung in der Tendenz rückläufig
[i] Grebe R. & Bauernschmitt G. 1995: Biosphärenreservat Rhön - Rahmenkonzept für Schutz, Pflege und Entwicklung. Radebeul.
[ii] http://www.pub.arbeitsamt.de/hst/services/statistik/detail_2004/q.html (Abruf: 27.10.2006)
[iii] Statistisches Bundesamt 2005: Qualitätsbericht - Statistik /Bezeichnung „Vierteljährliche Bestandsauszählungen der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten“ - Kurzbezeichnung: „Beschäftigtenstatistik“. http://www.destatis.de/download/qualitaetsberichte/qualitaetsbericht_beschaeftigtenst.pdf (Abruf: 14.11.2006)
[iv] Biosphärenreservat Rhön (Hrsg.) 2006: Wir stellen uns vor – IHK als moderner Dienstleister – Ein Partner für Existenzgründer und Unternehmen. Mitteilungen aus dem Biosphärenreservat Rhön, Heft 11 /2006
[v] Vergleichszahlen für Deutschland: Statistisches Bundesamt 2004: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit - Struktur der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten – 31. Dezember 2003. Wiesbaden.
http://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1015001 (Abruf: 14.11.2006)
     Seitenanfang ↑         Weiterlesen →

Projektbeteiligte

Impressum            Kapitel als PDF-Dokument