InhaltA EinführungB Akteure & NutzungenC UmweltthemenD DatenverfügbarkeitE In KürzeLesehilfe

B10 Abfallwirtschaft

Das Themenfeld Abfallwirtschaft geht in Zeiten der Kreislaufwirtschaft weit über die Sammlung, Sortierung und Abholung von Rest- und Wertstoffen hinaus. Im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung und den Schutz von Ressourcen impliziert es die weitgehende Vermeidung der Entstehung von Abfällen und die bestmögliche Verwertung nicht vermeidbarer Wertstoffe, z. B. durch Wiederverwendung, Recycling oder in geeigneten Fällen durch energetische Verwertung. Einer funktionierenden Abfallwirtschaft kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Sie kann dazu beitragen, den Ressourcenverbrauch zu minimieren, dauerhaft einen Mangel an Ressourcen zu verhindern und dadurch die Entwicklungsspielräume nachfolgender Generationen zu bewahren.
Die Zielsetzungen des Biosphärenreservats Rhön fordern die Einbindung aller Nutzungsansprüche des Menschen in ein integriertes, langfristiges Gesamtkonzept. In diesem Zusammenhang ist auch das Thema Abfallwirtschaft von Bedeutung.
Foto B10 01
Foto: Doris Pokorny©
Aufgrund der unzureichenden Datenlage sind keine spezifischen Bewertungen für das Biosphärenreservat möglich.

Hintergrund

Eine funktionierende Abfallwirtschaft trägt dazu bei, den Ressourcenverbrauch zu minimieren.

Datenlage und Informationen

Datenhalter:
BY: LfU
HE: HLUG
TH: TLUG
Datenquelle:
Abfall(mengen)bilanzen,
räumlich: Landkreise
zeitlich: 2003
Datenlücken:
keine Daten auf Gemeindeebene

Situation und Entwicklung

Organisation der Abfallwirtschaft und Entsorgungswege

Landkreise und Zweckverbände organisieren als Entsorgungsträger die Abfallwirtschaft.
 
Tab. 40: Zuständige Entsorgungsträger [ii]

Kreis

Fläche
[km²]

Ein­
wohner

Dichte
[EW/km²]

Sammlungs- und Entsorgungsträger

Restabfallbehandlung

Deponie

Bad
Kissingen

1.137

109.298

96

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises

MHKW Würzburg

Wirmsthal

Rhön-
Grabfeld

1.022

86.894

85

Landkreis

MHKW Schweinfurt

Herbstadt

Fulda

1.380

219.100

159

Zweckverband Abfallsammlung, Landkreis

derzeit Zwischendeponierung, langfristige Lösung noch in Planung

Kalbach

Hersfeld-
Rotenburg

1.097

128.934

118

Abfallwirtschaftszweck-
verband Landkreis Hersfeld-Rotenburg

mechanisch-biologische Aufbereitungsanlage Edersleben, Sachsen-Anhalt

Am Mittelrück, Ludwigsau-
Meckbach

Wartburg­
kreis-
Eisenach

1.409

186.145

132

Abfallwirtschaftszweck-
verband Wartburgkreis - Stadt Eisenach / Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestthüringen (ZAST)

derzeit Restabfallbehandlung außerhalb des Landkreises, Fertigstellung einer Anlage zur thermischen Vorbehandlung der Abfälle in Zella-Mehlis nicht vor 2007

Mihla-
Buchenau

Schmal-
kalden-
Meiningen

1.210

140.427

116

Landkreis / Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestthüringen (ZAST)

derzeit Restabfallbehandlung außerhalb des Landkreises, Fertigstellung einer Anlage zur thermischen Vorbehandlung der Abfälle in Zella-Mehlis nicht vor 2007

Meiningen

keine weitere Ablagerung von biologisch abbaubaren Abfällen auf Deponien seit 1. Juni 2005
bayerische Landkreise: Müllheizkraftwerke
hessische Landkreise: neue Behandlungsanlage in Planung, derzeit Zwischenlagerung oder thermische Behandlung
thüringische Landkreise: derzeit noch Abfallexport in andere Landkreise
bayerische Landkreise: Abfallaufkommen über dem landesweiten Durchschnitt
hessische und thüringische Landkreise:
Abfallaufkommen unter dem landesweiten Durchschnitt
 
Siedlungsabfall ist die Summe der Reststoffe (Hausmüll; Sperrmüll) und Wertstoffe (Papier, Pappe, Kartonagen = PPK; getrennt erfasstes Behälterglas, Leichtverpackungen aus Kunststoff, Weißblech und Aluminium sowie PPK-Verbunde; Bioabfall der Biotonne und aus Erfassung von Grüngut aus der Garten- und Parkpflege)
viel Bioabfall in den bayerischen Landkreisen
Erfassungs- und Gebührenstrukturen in den Landkreisen sehr unterschiedlich – starker Einfluss auf Zusammensetzung des Abfalls
Die Verwertungsrate ist der Quotient aus der Summe der Wertstofffraktionen und dem Siedlungsabfall. Sie wird in % angegeben.

Bewertung

Aktivitäten und Handlungsbedarf

Im Überblick

hessische und thüringische Landkreise bezüglich der Abfallmenge und Verwertungsquote im Landesdurchschnitt,
überdurchschnittliche Bioabfallerfassung in bayerischen Landkreisen
[i] BLAG NE - Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Entwicklung  2004: Indikatoren im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung - Kenndatenblätter. http://www.blak-ne.de (Abruf: 27.10.2006)
[ii] Bayern: http://www.abfallbilanz.bayern.de/Lfu.asp (Abruf: 27.10.2006);
Hessen: Fulda: http://www.fulda-online.de/inhaltsseiten/landkreis/umwinfo/abisz/abisz.htm (Abruf 27.10.2006); Hersfeld-Rotenburg: http://www.azv-hef-rof.de/ (Abruf: 27.10.2006);
Thüringen: Abfallbilanz Thüringen 2003 http://www.thueringen.de/de/publikationen/pic/pubdownload527.pdf (Abruf 27.10.2006)
[iii] Hessisches Ministerium für Umwelt, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (Hrsg.) 2004: a.a.O.
     Seitenanfang ↑         Weiterlesen →

Projektbeteiligte

Impressum            Kapitel als PDF-Dokument